Star Trek Destiny 1: Götter der Nacht : Star Trek Destiny

  • von David Mack
  • Sprecher: Lutz Riedel
  • Serie: Star Trek Destiny
  • 13 Std. 0 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ein halbes Jahrzehnt nach dem Dominion-Krieg und mehr als ein Jahr nach Aufstieg und Fall des Praetors Shinzon, kehrt die größte Geißel der Galaxis zurück, um der Föderation verheerenden Schaden zuzufügen - und dieses Mal besteht ihr Ziel in nichts geringerem als der vollkommenen Auslöschung. Andernorts, tief im Gamma-Quadranten, wird ein uraltes Rätsel gelöst. Ein Raumschiff der ersten Generationen der Erde, seit Jahrhunderten verschollen, wird tot und verlassen auf einem einsamen Planeten gefunden. Aber seine Entdeckung, so weit von seinem Zuhause entfernt, hat beunruhigende Fragen aufgeworfen und die Antworten greifen zurück auf einen Überlebenskampf, den einst ein Captain und ihre Mannschaft an die Grenzen ihrer Menschlichkeit gebracht hatte.
Von diesem erschreckenden Unruheherd beginnt eine apokalyptische Odyssee, die Zeit und Raum umfassen, die Vergangenheit enthüllen, die Zukunft bestimmen und drei Captains - Jean-Luc Picard von der U.S.S. Enterprise, William Riker von der U.S.S. Titan und Ezri Dax von der U.S.S. Aventine - zeigen wird, dass manche Schicksale unabwendbar sind.
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Düsterer Trek

Super, einfach klasse, ich hätte nie gedacht das mein Wunsch in meiner Rezension zu Star Trek Titan: Stürmische See (...) die Destiny-Bände ebenfalls zu vertonen so schnell nachgegangen wird.
Hier wird die Lücke zwischen Titan 4 und 5 geschlossen und man kann nun in die Grundstimmung eintauchen.
Götter der Nacht ist ein Buch in der die Föderation eine Hoffnungslosigkeit erfährt in einer nie dagewesenen Form.
Zwar gibt es den einen oder anderen Logik-Fehler, was mich aber persönlich nicht abhält sich sehr gut unterhalten zu fühlen.
Lutz Riedel ließt auch in einer sehr angenehmen Art, was natürlich den Titan-Hörern Gewöhnungsbedürftig erscheinen mag, da er die Stimmen nicht so unterscheiden lässt wie Detlef Bierstedt.
Dennoch sehr gutes Buch und hervorragend gelesen.
Lesen Sie weiter...

- Ich sag mal

Ich liebe Destiny

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Ich habe mir das Hörbuch geholt, damit ich nebenbei beim Aufräumen etc was zu hören habe. Ich habe die Destiny Romanreihe schon und wusste daher, dass das eine der besten Star Trek Romanreihen der letzen Jahre ist.
Der Erzähler allerdings ist ganz ganz ganz schlecht.
Jemand der einen Star Trek Roman vorließt, sollte vorher mal eine Star Trek Folge aus der entsprechenden Serie gesehen haben (bedeutet, dass er eine TNG, eine DS9 und eine der der drei Enterprise Folgen in denen Captain Hernandez und die Columbia auftauchen).

Der unbeholfene Versuch den Charakteren "Stimmen" zu geben scheitert daran, dass der Charakter der mit den "Stimmen" einher geht weit am eigentlichen Charakter vorbei geht.

Diese Unfähigkeit wird eigentlich nurnoch dadurch überboten, dass PERMANENT Worte falsch ausgesprochen werden und das tut meinem Trekkie-Herzen wirklich weh.

Wer nicht weiss wie man das Wort "Tricorder", den Schiffsnamen "Columbia" oder die Rassenbezeichnung "Q" richtig ausspricht sollte keinen Star Trek Roman vorlesen und die Gage die er dafür erhalten hat zurückgeben!


Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Lutz Riedel versuchen?

Nein, niemals wieder


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Besser den Roman lesen und mit den "Stimmen im Kopf" aus der Fernsehserie lesen, dieses Hörbuch zu hören tut weh!

Lesen Sie weiter...

- Sven

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 13.09.2012
  • Verlag: Audible Studios