Touch: Dein Leben gehört mir

  • von Claire North
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • 14 Std. 20 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Mein Name ist Kepler. Ihr könnt mich einen Geist nennen, eine Seele, einen Körperwanderer. Ich bin seit Jahrhunderten kein Mensch mehr. Körper sind für mich nur Gefäße, die ich mit einer Berührung in Besitz nehmen kann, Haut an Haut, mehr braucht es nicht. Ich könnte dieser alte Mann dort sein. Die junge Frau mit dem Kinderwagen. Oder eine Sekunde später das Schulkind neben ihr. Doch jemand kennt mein Geheimnis und hat einen Killer auf mich angesetzt. Ich werde herausfinden, wer dahintersteckt. Und was wäre einfacher, als dies im Körper meines Mörders zu tun...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Touch-Ein Juwel im Wolfspelz

Whow, was für ein Buch. Claire North hat mich schon im letzten Jahr mit dem Buch „Die vielen Leben des Harry August“ fasziniert. So erfrischend andere Perspektiven in dem heutigen Dschungel der Literatur. Mit Harry August wandelte man durch die Zeit. In Touch nun bewegt sich ein Geist Namens Kepler mehr durch den Raum, wechselt mühelos die Identität in dem er von Körper zu Körper springt, sie für eine unbestimmte Zeit als Transportmittel benutzt…und abenteuerlich spannend unterwegs ist. Schon deshalb, weil der Betrachter und Akteur ständig den Blickwinkel verändert, sich im Sekundentakt verwandelt, identifiziert, wieder loslässt, wird es nie langweilig. Wer ist wer und mit welchen Motiven ist er, sie, es unterwegs? Eine empathische Reise durch unsere Welt, die Claire North wortgewaltig und bildhaft präzise beschreibt. Alles zeugt von einer hingebungsvollen Beobachtungsgabe und der verspielten Liebe zum Detail, die in Worte, ja in literarische Bilder transformiert werden.
Und die Story? Der Krimi? Der Thriller? Der Fantasy-Roman ? Meines Erachtens auch „nur“ ein Transportmittel für den Kern der Handlung. Es geht um Empathie, die Fähigkeit und die Bereitschaft unsere Mitmenschen war zu nehmen und zu verstehen, zumindest für einen Moment. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst…..!? Vielleicht auch die Vorstellung zuzulassen, das wir doch nicht nur unser Körper sind und es, wer weiß, mehr gibt als nur dieses eine Leben? Und wenn doch, leben wir es auch angemessen? Viele Assoziationen werden hier angeregt ohne zu missionieren, das ist der Autorin hervorragend gelungen. Ein Geniestreich der Jugend, immerhin ist sie laut Wikipedia gerade 30 Jahr alt und „Touch“ nicht ihr Debüt. Kompliment.
Und wem das alles zu viel herein interpretiert zu sein scheint, kann alles vorerst verwerfen und sich dennoch auf ein spannendes, gut arrangiertes Abenteuer freuen, literarisch meisterhaftes Handwerk, geadelt durch Stefan Kaminskis Vortrag.
Ich sage es wieder gern, es wird schwer das nächste Buch zu finden.
Lesen Sie weiter...

- Udolix

Interessante Version bekannter Fantasyszenarien

Die Idee schien mir aus dem 90er Jahre Film "Fallen" entgegenzuspringen. An dieser Stelle ist das Buch "Die vielen Leben des Harry August" kreativer und der Gesamtplot ist ebenfalls lebhafter. Bei "Touch" empfand ich vor allem gegen Ende die Story erst sinnlos gestreckt, dann unnötig hastig und die letzten Szenen mit ihren Dialogen wollte ich fast schon vorspulen auf Grund ihrer Schwülstigkeit. Daher kann ich dem Handlungsverlauf "nur" vier Sterne geben. Bis auf das letzte Viertel fand ich die Geschichte stets spannend, unterhaltsam und deutlich über dem Niveau der durchschnittlichen Fantasygeschichte.
Der Sprecher leistet eine sehr gute Arbeit. Alle Sprachpausen und Betonungen sitzen, unterschiedliche Personen erhalten unterschiedliche Sprachfärbungen ohne dass diese auffallend sind oder gar lächerlich wirken. Es hat mir Spaß gemacht ihm zuzuhören.
Insgesamt bleibt das Bild der etwas faden Idee und dem nicht ganz stimmigen letzten Viertel des Buchs zurück, weshalb ich dazu trotz des sehr guten Sprechers insgesamt vier Sterne vergeben mag.
Lesen Sie weiter...

- MJ

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 11.11.2016
  • Verlag: Lübbe Audio