AAA - Das Manifest der Macht

  • von Olivia Meltz
  • Sprecher: Ralf Bauer
  • 9 Std. 54 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

John Marks, angesehener und erfolgreicher New Yorker Rechtsanwalt, schließt eine der größten Firmenfusionen der Kanzleigeschichte ab und rückt damit ins Licht der Öffentlichkeit. Das nutzt die Starreporterin Samantha Cunningham, für ihre Zwecke und behauptet, John sei ein direkter Nachfahre des Kommunistenführers Karl Marx. Gemeinsam tauchen sie in die weiten Verzweigungen des Lebens und Schaffens von Karl Marx ein, können aber eine mögliche Abstammung Johns vom berühmten Gründer der kommunistischen Bewegung noch nicht eindeutig belegen. Stattdessen stoßen sie auf ein Geheimnis, eine Legende, die die Welt auf den Kopf stellen könnte, würde sie sich als wahr erweisen. Mit dieser Legende bekommt die Spurensuche eine Wendung in eine neue Richtung denn jetzt suchen die drei nach einem Schatz:Dem Schatz der Kommunisten. Ist es möglich, dass damit die Weltherrschaft finanziert werden sollte? Entgegen allen geschichtlichen Überlieferungen und entgegen seiner eigenen Philosophie soll Karl Marx mit der anderen Seite, den Kapitalisten, kooperiert haben, um mit ihnen seinen Plan für eine neue Weltordnung umzusetzen. Ist diese daraus entstandene Gemeinschaft noch heute tätig? Ist sie sowohl für den 11. September, die Bankenkrise, als auch für den drohenden finanziellen Untergang Europas verantwortlich?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Top Roman bescheidenste Hörbuchqualität

Die Rezensionen des Buches wiederzugeben heißt Eulen nach Athen tragen. Es handelt sich um eine spannende Geschichte, ohne Frage. Die Verarbeitung bewegt sich allerdings auf einem Niveau, das man von audible.de nicht gewöhnt ist. Der Sprecher leiert den Text herunter, Nebengeräusche tauchen immer wieder auf, mehrmals wird die Tonqualität für einige Sätze schlechter und am Ende vor dem Epilog scheint gleich mal ein Satz (oder ganzer Absatz?) zu fehlen
Lesen Sie weiter...

- Sven

Konstruierte, phantasielose Geschichte

Selten so ein schlechtes Buch gehört. Der Inhalt ist phantasielos und wirkt sehr konstruiert. Richtige Spannung kommt nur selten auf. Der Sprecher passt dazu: eintönig und ohne Esprit für die einzelnen Figuren. Bücher die von Ralf Bauer gelesen werden, werde ich künftig meiden.
Schade um die vertane Zeit.
Lesen Sie weiter...

- Albert

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 02.07.2013
  • Verlag: hansanord Verlag