Amokspiel: Das ungekürzte Hörspiel : Sebastian Fitzek - Die Hörspieltrilogie

  • von Sebastian Fitzek, Johanna Steiner
  • Sprecher: Vera Teltz, Timmo Niesner, Simon Jäger
  • Serie: Sebastian Fitzek - Die Hörspieltrilogie
  • 7 Std. 6 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem grauenhaften Geiseldrama in einem Berliner Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makaberes Spiel... Nach dem grandiosen und preisgekrönten Bestseller "Das Kind: Das ungekürzte Hörspiel" hat Hörspiel-Regisseurin und Ohrkanus-Preisträgerin Johanna Steiner nun Sebastian Fitzeks "Amokspiel" komplett als Hörspiel adaptiert und mit Oliver Rohrbecks Lauscherlounge-Team im Hörspielstudio Xberg vertont. Auch diesmal ist wieder die Creme de la Creme der deutschen Sprecherinnen und Sprecher vertreten, angefangen bei Simon Jäger (Erzähler) über Vera Teltz (Ira Samin), Timmo Niesner (Jan May), Uve Teschner (Oliver Götz), Detlef Bierstedt (Steuer), Oliver Rohrbeck (Diesel), Julia Stoepel (Kitty Samin) bis Reinhard Kuhnert (Johannes Faust). Hinzu kommt ein für das Hörspiel komponierter Soundtrack von Dirk Wilhelm. Herausgekommen ist ein hochspannendes, über 7-stündiges Hörerlebnis, das an Detailtreue und emotionaler Intensität seines Gleichen sucht.
In weiteren Rollen: Julius Jelinek, Wolfgang Wagner, Sven Hasper, Marcus Kaiser, Dennis Schmidt-Foss, Christiane Marx, Tanja Fornaro, Jan Uplegger, Mariam Kurth, Michael Nowka, Elmar Börger, Uli Krohm, Mehmet Yilmaz, Christian Martin Schäfer, Ulrike Tabor, Leonard Mahlich, Melina Rost, Walera Kanischtscheff, Heide Simon, Christine Kewitz, Charlotte Hübsch, Kai Schwind, Mika Kerkow und Erich Räuker.
Hip-Hop-Songs: Die Funkverteidiger,
Geräuschemacher: Jörg Klinkenberg,
Aufnahme und Sounddesign: Tommi Schneefuß,
Mischung: Henrik Cordes

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Ein Selbstmord und eine Geiselnahme - Sebastian Fitzeks "Amokspiel"Die hochgelobte Kriminalpsychologin Ira Samin bereitet sich gerade auf ihren sorgfältig geplanten Selbstmord vor, als sie zu einer Geiselnahme gerufen wird. Ein Psychopath spielt in einem Berliner Radiosender ein makaberes Spiel mit dem Tod. Ira ist schnell vor Ort und ein Drama mit höchst unsicherem Ausgang nimmt seinen Lauf.
Das "Amokspiel" des deutschen Erfolgsautors ist der zweite Teil der Sebastian Fitzek Hörspieltrilogie. Fitzeks Thriller sind bekannt für überraschende Wendungen und ungewöhnliche Auflösungen. Wie schon bei "Das Kind" hat die renommierte Regisseurin Johanna Steiner auch hier die Vertonung des ungekürzten Hörspiels übernommen.
Neben Simon Jäger als Erzähler glänzt das Hörspiel mit einer Riege hochkarätiger Sprecher. Ein eigens komponierter Soundtrack rundet das Hörerlebnis ab. "Amokspiel" nimmt uns mit auf über sieben Stunden Hochspannung voller emotionaler Intensität.
Audible wünscht gute Unterhaltung!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Verwandte Videos

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Reinhören statt Rezensionen: Eindruck stimmt!

Ich liebe gute Hörspiele. Ziehe sie ganz klar den Hörbüchern vor. Aber die Liste der etwas umfangreicheren Hörspiele mit über 6 Stunden ist sehr überschaubar. Viele davon habe ich, manche interessieren mich nicht. Und sie Liste der GUTEN umfangreicheren Hörspiele ist noch viel kürzer.

Umso erfreuter war ich, als nach "Das Kind", welches mir bereits sehr gut gefallen hat, nun ein weiteres Machwerk desselben Autors heraus kam. Plötzlich prangerte die Kundgebung der Neuveröffentlichung da als Werbung vor mir. Ansonsten hasse ich Werbung; aber in diesem Fall war sie wirklich mal willkommen.

Kurz reingehört, sofort gekauft. In den kommenden zwei Tagen durchgehört. Nicht bereut!

Ich finde ja, dass man den besten Eindruck über ein Hörspiel / -buch in der Hörprobe erhält. Wenn die stimmt, trifft das zumindest vorn Sprecherauswahl und Geräuschkulisse i.d.R. auch auf den Rest des Hördingsbums zu. Insofern kann ich jedem nur empfehlen, mal reinzuhören. Der erste Eindruck stimmt meistens. Hier auch. Und mein Eindruck war super!

Das führt natürlich zu der Frage, wie sinnvoll Rezensionen wie diese hier sind. Die Meinungen sind so verschieden wie die Geschmäcker. Viele, so auch ich, schreiben Rezensionen, um mein Gefallen zu äußern oder eben mein Mißfallen, aber formuliere dies weniger als Kaufempfehlung, sondern als persönlichen Eindruck. Dies könnte ich kürzer mit den Sternchen erledigen.

Und dann sind da noch die Buttons zum Bewerten, ob man eine andere Rezension hilfreich fand. Ganz ehrlich: Ich bewerte nicht wirklich, ob eine Rezension hilfreich war, sondern eher, ob ich der dort geäußerten Meinung zustimme oder nicht. Ich denke, da bin ich nicht der einzige. Die zeigt, dass Rezensionen, die etwas als schlecht bewerten, oft nur wenig Zustimmung erhalten, weil die Fans hier eben der Meinung nicht zustimmen.

Paradox: Wenn jemand eine schlechte Bewertung zum Anlass nimmt, ein Hörspiel oder -buch NICHT zu kaufen, kann er ja nicht bewerten, wie hilfreich die Rezension war, denn er kennt das Hördingens ja nicht. Bleiben also noch die Nicht-Meinung-Zustimmer.

Eigentlich müsste es statt des "Nicht-hilfreich-Buttons" ja einen "stimme-nicht-zu-Button" geben. Dann würde ich allen Rezensenten, die hier weniger als 5 Sterne vergeben, nicht zustimmen können, auch wenn sie objektiv betrachtet durchaus sachliche Argumente vorbringen, wie einer schlechten Geräuschmischung, der ich nun wirklich nicht zustimmen kann. Im Gegenteil:

Dieses Hörspiel gefällt mir sehr gut. Es ist unterhaltsam, die Sprecher überzeugen, auch inhaltlich ist die Story gut gelungen. Es stimmt einfach alles. Und sicher werde ich es mir wieder anhören. Das ist wohl etwas, das ich nur guten Hörspielen zugestehe...

Man verzeihe mir meine philosophischen Abschweifungen zum Wesen der Rezension. Wenn Sie bis hierher gelesen haben, mögen Sie deshalb vielleicht "nicht hilfreich" anklicken wollen. Doch im Grunde will ich nur dieses sagen:

Hören Sie rein und dann auf Ihr Bauchgefühl... gut, oder?!
Lesen Sie weiter...

- Bernd

Kino im Kopf!

Ein Unterhaltungskrimi der Spitzenklasse.
Besser als das Buch zu lesen oder eine Verfilmung anzusehen ist dieses Hörspiel.
Einfach großartig gemacht. Alles andere wurde schon geschrieben, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Lesen Sie weiter...

- A. Leonhardt

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.06.2013
  • Verlag: Audible GmbH