Blackout

  • von Marc Elsberg
  • Sprecher: Steffen Groth
  • 22 Std. 4 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Zuerst ging das Licht in Italien aus. Dann brechen in ganz Europa die Stromnetze zusammen, die Kraftwerke schalten sich ab. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht zu den Behörden durchzudringen - erfolglos. Als der Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen plötzlich dubiose E-Mails auf seinem Computer auf. Er gerät selbst unter Verdacht, und ihm wird klar, dass sie gegen einen ebenso verschlagenen wie unsichtbaren Gegner kämpfen. Unterdessen herrscht Finsternis in Europa, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Überleben in der Dunkelheit - Marc Elsbergs Thriller "Blackout"Als in ganz Europa die Stromnetze zusammenbrechen, stehen die Menschen vor dem Kampf ums Überleben. Der italienische Informatiker Piero Manzano gerät unter Verdacht. Dabei ist er selbst auf der Suche nach den Verantwortlichen. Auch Europol-Kommissar Bollard kämpft gegen die Hacker, die anscheinend für den Angriff verantwortlich sind.
Was passiert, wenn der Strom ausgeht, es kein Wasser mehr gibt und uns keine Hilfe mehr erreicht? Marc Elsberg eröffnet in seinem gut recherchierten Thriller "Blackout. Morgen ist es zu spät" ein verstörendes Szenario einer Welt, die die Menschheit in die Zustände des Mittelalters zurückwirft.
Der beliebte Schauspieler Steffen Groth bringt dem Hörer in seiner mitreißenden Lesung die Beklemmung in dieser Ausnahmesituation nahe. Vergleichbar mit Frank Schätzings "Der Schwarm" oder Andreas Eschbachs "Ausgebrannt", empfehlen wir "Blackout" für Hörer, die sich gern auf "Was wäre, wenn..."-Szenarien einlassen.
Audible wünscht gute Unterhaltung!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ein spannender und höchst erschreckender Thriller

Der Informatiker und ehemalige Hacker Piero Manzano wird, als eine Ampelanlage ausfällt, in einen Autounfall verwickelt. Seine Kopfverletzung muss im Krankenhaus genäht werden und auf dem Rückweg bemerkt Piero, dass überall der Strom ausgefallen ist. Zu Hause angekommen, muss er jedoch feststellen, dass es nicht nur keinen Strom, sondern auch kein Wasser mehr gibt.

Piero verbringt den Abend mit seinem Nachbarn und als der in seine Wohnung gehen möchte, fällt den beiden die funktionierende Straßenbeleuchtung auf, während im Haus weiterhin kein Strom vorhanden ist. Darauf hin schaut sich Piero seinen Smart Meter – einen intelligenten Stromzähler - näher an. Mit diesen neuen Stromzählern kann man nicht nur den Stromverbrauch feststellen, nein – man kann die Zähler auch fernsteuern und genau das scheint passiert zu sein, wie Piero seinem Nachbarn erklärt. Mit einer Umprogrammierung durch Piero haben er und sein Nachbar nun wieder Strom worüber sich beide allerdings nur kurz erfreuen, denn am nächsten Tag sind sie wieder ohne Strom und nicht nur sie. Was in Italien und Schweden angefangen hat, breitet sich nach und nach über ganz Europa aus.
Was anfangs nur Kleinigkeiten waren, wird europaweit zum Riesenproblem: es gibt kein Bargeld mehr, kein Strom, kein Wasser, keine funktionierenden Tankstellen, Notstromaggregate in Krankenhäusern und Kernkraftwerken funktionieren irgendwann auch nicht mehr und so nehmen die Probleme im Domino-Effekt immer weiter zu….

Der Autor Marc Elsberg hat einen sehr spannenden und höchst erschreckenden Roman geschrieben. Wer Bücher wie "Der Schwarm" von Frank Schätzing oder "Ausgebrannt" von Andreas Eschbach mochte, sollte unbedingt bei diesem Hörbuch zugreifen. Was hinter der ganzen Problematik in diesem Thriller steckt, stellt sich erst nach und nach raus, was mir sehr gut gefallen hat, denn ich habe anfangs in eine ganz andere Richtung gedacht. Marc Elsberg hat mehrere Jahre an "Blackout" geschrieben, was man dem Buch/Hörbuch sofort anmerkt. So ein Wissen in ein so spannendes Umfeld zu verpacken, muss eine Wahnsinnsarbeit gewesen sein und führt einem von Minute zu Minute mehr vor Augen, wie gut es uns mit einem funktionierenden Strom- und Wassernetz geht.

Ich möchte gar nicht weiter ins Detail gehen, denn dann nehme ich anderen Hörern zuviel vom Inhalt und der Spannung weg, möchte das Hörbuch aber sehr gerne weiter empfehlen. Steffen Groth hat das Hörbuch eingelesen und mir dabei bis auf Kleinigkeiten sehr gut gefallen. Ich freue mich jetzt schon auf weitere Hörbücher mit ihm, kannte ich ihn doch vorher noch gar nicht.

Noch mehr freue ich mich allerdings schon jetzt auf einen weiten Thriller des Autors Marc Elsberg. Ich hoffe er schreibt nicht wieder 4 Jahre daran, sondern erfreut uns schon vorher mit seinem nächsten Buch.
Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de

spannendes thema, langweiliges hörbuch

Das Thema des Hörbuches hatte mich gleich angesprochen, die Fiktion eines Stromausfalls und der Umgang mit dem dem Problem auch.
Trotzdem konnte mich die Geschichte nicht packen. Die Handlungen und auch die Personen kommen emotionslos rüber. Den Unfall am Anfang der Geschichte habe ich kaum wahr genommen, es wurde berichtet wie in der Tageszeitung.
Unsympathisch waren mir die Personen aber vor allem deshalb, weil der Autor sie konsequent beim Nachnamen nennt. Auch vier Frauen die miteinander in Urlaub fahren. Außerdem springt die Erzählung dauernd von einer Person zur nächsten, das fand ich vor allem am Anfang nervig.
Die Stimmen der Frauen werden vom Erzähler alle nervend quietschend interpretiert. Zu Guter letzt enttäuschte mich, dass alle Schritte zur Lösung vom gleichen Superbrain kommen, während natürlich die ganze Welt im Dunkeln tappt.
Zu Ende gehört habe ich das Hörbuch trotzdem, da mich die Stromausfall-Idee faszinierte.

Lesen Sie weiter...

- Ilona

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 19.03.2012
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland