Blutzeuge (Maura Isles/Jane Rizzoli 12) : Maura Isles / Jane Rizzoli

  • von Tess Gerritsen
  • Sprecher: Tanja Geke, Britta Steffenhagen
  • Serie: Maura Isles / Jane Rizzoli
  • 10 Std. 51 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sie haben das Böse gesehen - und er lässt sie mit ihrem Blut zahlen.

In Boston wird die Leiche einer jungen Frau gefunden - in der offenen Handfläche liegen ihre Augäpfel. Die Verstümmelung geschah post mortem, wie bei der Obduktion eindeutig festgestellt wird. Doch die genaue Todesursache bleibt unklar. Kurze Zeit später taucht die Leiche eines Mannes auf - Pfeile ragen aus seinem Brustkorb, die ebenfalls erst nach seinem Tod dort platziert wurden. Beide wurden Opfer desselben Täters, ansonsten scheint es keine Verbindung zwischen ihnen zu geben. Detective Jane Rizzoli von der Bostoner Polizei steht vor einem Rätsel, bis eine Spur sie zu einem Jahrzehnte zurückliegenden Fall von Misshandlungen in einem katholischen Kinderhort führt...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Spannend!

Meiner Meinung nach ist dies neben "Die Chirurgin" das beste Buch von Tess Gerritsen. Habe mir das Hörbuch innerhalb von zwei Tagen angehört, weil die Geschichte so spannend war.
Lesen Sie weiter...

- Amazon-Kunde

Blutige Klischees und sture Ermittler

Ich mochte Tess Gerritsens Thriller immer gerne, weil sie angenehm aus dem schieren Berg an achso-grausigen-Thrillern der aktuellen Bücherszenen hinausstachen. Nicht unbedingt durch Ausgefallenheit oder besonders innovative Elemente, sondern einfach nur durch einen guten Schreibstil. Vor allem Bücher wie "Grabkammer", "Totengrund" oder "Abendruh" gehören zu meinen Lieblingsvertretern des Genres

"Blutzeuge" empfand ich dagegen eher als anstrengend. Der Fall an sich ist nichts besonderes, ließe sich allerdings bestimmt interessant inszenieren. Das gelingt Gerritsen auch teilweise. Leider überlädt sie die Handlung aber geradezu mit den kitschigsten aller Klischees.
Auch die eigentlich toughen Charaktere gehen einem ziemlich auf die Nerven, geben sie sich doch scheinbar alle Mühe möglichst halsstarrig die ihnen zugeteilte Rolle zu erfüllen. Moiras Unnahbarkeit ist nicht mehr interessant, sondern ermüdend. Die sture Jane mutiert geradezu zu einem starrsinnigen Dummkopf, der stets auf Konflikt aus ist und die offensichtlichsten Hinweise ignoriert. Allgemein agieren die Hauptfiguren an vielen Stellen unverständlich. An einigen Stellen wirft Gerritsen dann noch dramatische Gedankengänge ein, die wohl auf die Tränendrüse drücken sollen, aber im Endeffekt eher anöden.

Obwohl ich ein großer Mechthild Großmann-Fan bin und sie diesem schwachen Gerritsen wahrscheinlich noch um einiges mehr Leben eingehaucht hätte, muss ich sagen, dass Tanja Geke und Britta Steffenhagen einen guten Job als Leserinnen machen.

Gelesen hätte ich das Buch wohl nicht bis zum Schluss, dank der Sprecherinnen habe ich es dann aber doch komplett gehört.
Lesen Sie weiter...

- Luca

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 17.11.2017
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland