Daemon : Daemon

  • von Daniel Suarez
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Serie: Daemon
  • 16 Std. 34 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Es beobachtet. Es lernt. Und es tötet. Matthew Sobol ist einer der reichsten Männer des Silicon Valley und ein Computergenie. Doch seit langem leidet er an einer unheilbaren Krankheit. Exakt in der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf - zunächst unbemerkt, aber sehr bald schon wird deutlich, dass ein DAEMON den gesamten ­digitalisierten Planeten infiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. Und in einer Welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Es weilt unter uns: im Computer, im Smartphone, überall - und es will mehrStellen Sie sich vor, Ihr Computer wird lebendig - was würde er wohl tun? In Daniel Suarez' Roman "Daemon. Die Welt ist nur ein Spiel", dem ersten Teil aus der Daemon-Serie, führt ein Programm nichts Gutes im Schilde. Ein von Menschenhand erschaffenes digitales Wesen, das die vernetzte Welt ins Verderben stürzt. Erst langsam, dann immer schneller: Es lernt. Doch was hat der Tod von Programmiergenie Matthew Sobol damit zu tun? Lässt sich die Zerstörung der realen und virtuellen Welt noch aufhalten?
Daniel Suarez greift mit "Daemon. Die Welt ist nur ein Spiel" eine Thematik auf, die aktueller nicht sein könnte. In einer Welt, in der ohne Computer und Internet nichts mehr geht, ist es nur eine Frage der Zeit, bis etwas gehörig schiefläuft. Matthias Lühn spricht in diesem ungekürzten Hörbuch ruhig, aber auch dramatisch. Der Dämon im Rechner wird mit ihm erst richtig lebendig: erschreckend und fesselnd zugleich.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Dieses Buch ist so schockierend aktuell, so frisch und auf dem neuesten Stand, dass noch förmlich Metallspäne und PVC-Staub daran kleben. Die Wirklichkeit steckt überall in diesem Roman, sie ist aufregend und macht einem Angst.
-- Time Magazine

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Science-Fiction oder Reality 2.0?

Nur auf den ersten Blick klingt vieles von dem was Suarez beschreibt und was somit technisch durch die Vernetzung der Welt möglich im Buch möglich ist, wie Science Fiction. Auf den zweiten Blick erkennt man, dass alles, was er beschreibt, tatsächlich bereits heute technisch möglich ist und in abgespeckter Form durch Trojaner, Viren und mathematischen Algorithmen gegenwärtig bereits in vielen Szenarien passiert (Bonitätsscoring, automatisierer Aktienhandel, Erstellung von Bewegungsprofilen etc.)

Die Figuren des Romans erhalten in der Geschichte durchaus ein eigenes Leben. Nicht alle Nebenfiguren sind vielschichtig angelegt, dennoch aber sind die Protagonisten klar erkennbar gezeichnet und in ihren Motiven und persönlichen Beweggründen nachvollziehbar beschrieben. Jede der Hauptfiguren und die wichtigsten Nebenfiguren sind zudem nicht glatt oder stereotyp gekennzeichnet, sondern durchaus mit widersprüchlichen Beweggründen und Brüchen versehen. Man sollte sich in seiner Bewertung der Figuren nie zu sicher sein und sich auch nicht zu sehr an die ein oder andere Person gewöhnen und einige Twists bis zum Ende des Hörbuches bleiben nicht aus.

Das Buch ist daher kein reiner "Cyberthriller", der in einer Net-Dimension spielt, sondern vielmehr ein erschreckender Hinweis darauf, was theoretisch schon heute möglich wäre, falls man die technologischen Möglichkeiten bereits vorhandener Technologie konsequent und gebündelt in dieser Form nützen würde. Und das ist genau das Schockierende: die Grenze zwischen Fiction und Beschreibung der heutigen Welt verschwimmt im Buch immer mehr.

Noch ein Wort zum Sprecher:
Dieser macht einen sehr guten Job. Die verschiedenen Personen sind sehr gut unterscheidbar, und dies ist angesichts der gefühlten 50 Personen die im Laufe des Hörbuchs eingeführt werden sehr erstaunlich. Bei Ross hatte ich z.B. sofort Nicolas Cage vor Augen ;o)

Matthias Lühn ist mir erstmals bei der Krieg der Klone Trilogie aufgefallen und gehört zwar nicht zu den üblichen Verdächtigen (Nathan, Jäger, Bierstedt) aber dies ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit bis er in diesen illustren Kreis aufgenommen wird.

FAZIT:
Eine geniale Idee und momentan der Cyberthriller schlechthin mit einem herrausragend guten Sprecher. Man darf sehr gespannt auf die Fortsetzung „Darknet“ warten.
Absolut empfehlenswert. Von mir gibt es fünf Sterne und eine klare Kaufempehlung.
Lesen Sie weiter...

- Nadine

Sprecherakzent

Die Geschichte ist flüssig, weitgehend logisch und auch für einen Nicht-Nerd nachvollziehbar geschrieben. In den ersten 30-60 Minuten stört aber der übertriebene amerikanische Akzent der handelnden Figuren. Dieser ist teilweise so ausgeprägt, daß ich Schwierigkeiten hatte der Handlung beim gleichzeitigen Autofahren zu folgen. Erfreulicherweise hält der Sprecher dies nicht anhaltend durch und man kann dem Rest gut folgen. Anzumerken wäre vielleicht noch ein stellenweise sehr explizite Gewaltdarstellung, die das Buch auch für Jugendlich in meinen Augen ungeeignet macht.
Lesen Sie weiter...

- Andreas

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 30.05.2013
  • Verlag: Ronin - Hörverlag