Danach

  • von Koethi Zan
  • Sprecher: Maria Koschny
  • 9 Std. 18 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sarah Farber hat überlebt. Drei lange, grausame Jahre in einem Kellerverlies. Zehn Jahre ist das her, aber Sarah kann nicht vergessen: die Dunkelheit, die Kälte, die Verzweiflung, die Panik. Und sie weiß noch immer nicht, was damals mit ihrer besten Freundin Jennifer geschehen ist. Jetzt kann sie nicht länger vor ihrer Vergangenheit davonlaufen. Ihr Peiniger soll auf Bewährung freikommen, und sie ist die Einzige, die das verhindern kann. Aber nur, wenn sie sich dem Schlimmsten stellt, das sie sich vorstellen kann: der Wahrheit. Hier beginnt ihr Weg, ihr Weg zurück in den Keller...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Nichts für schwache Nerven

WOW!
Bei (mir) unbekannten Autoren bin ich zuerst immer sehr skeptisch und überlege lange, bevor ich mir ein Hörbuch (noch dazu ohne Rezensionen) herunterlade.
Bei "Danach" jedoch hat mich die Kurzbeschreibung schon fasziniert und ich habe mich, angelockt durch die durchaus interessante Hörprobe, dazu entschieden, den Kauf zu wagen.
Die Stimme von Maria Koschny (bekannt durch "Die Tribute von Panem") passt hier wie maßgeschneidert. Sanft, zurückhaltend und trotzdem durch und durch bewegend liest sie die Geschichte der Sarah.
In der Geschichte selbst war genau eine Stelle, an der ich mir dachte:"Nein, das kann jetzt nicht sein, dass ein solch starkes Buch ein so mageres Ende haben soll!" - nur um 2 Minuten später eines Besseren belehrt zu werden, der Schluss kam erst deutlich später!
Das Buch selbst beschreibt die Leidensgeschichte der Mädchen in vielen kleinen Rückblicken, geschickt eingebaut in die gegenwärtige Situation. Die Autorin versteht es ausgezeichnet, mit wenigen, kleinen Details die Folterungen relativ unblutig zu schildern. Damit gelingt es ihr (mehr als mir an manchen Stellen lieb war), sich in die Psyche des Hörers einzuschleichen um dort um so blutigere Wurzeln in der eigenen Vorstellungskraft zu schlagen.
Ich persönlich freue mich jedenfalls auf weitere Werke der Autorin!
Lesen Sie weiter...

- Mathilda

Toll!

Ich habe selten ein so gutes, spannendes, fesselndes Hörbuch gehört, wie in diesen letzten zwei Tagen! Ich konnte kaum die Kopfhörer abnehmen, war nicht mehr ansprechbar, genervt, wenn mich ein Telefonanruf vom Hören abhielt...und dabei kommt das Buch ohne konkrete Schilderungen von Gräueltaten aus, ohne an Spannung zu verlieren.
Maria Koschny liest auch so fesselnd, dass man nie das Gefühl hat, man wäre abgedriftet und hätte irgendeine Passage verpasst.
Eine klare Kaufempfehlung!
Lesen Sie weiter...

- Kathrin Selhorst

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 18.04.2013
  • Verlag: Argon Verlag