Inhaltsangabe

Detective D'Agoste erhält einen Brief, den der für tot erklärte Aloysius Pendergast vor seinem Verschwinden geschrieben hat. Pendergast offenbart darin, dass er einen Bruder hat, einen gefährlichen Verrückten: Diogenes. Und dieser plant ein unglaubliches Verbrechen. D'Agoste beginnt sofort mit den Ermittlungen, die eine bizarre Familiengeschichte hervorbringen. Plötzlich taucht Pendergast wieder auf. Warum tut er so, als sei er in Italien gestorben? Die Antwort ist einfach: Er will in Ruhe gegen seinen Bruder ermitteln. Doch alle Morde, die geschehen, deuten auf Pendergast hin. Ist er vielleicht schizophren?
(c)+(p) 2007 Lübbe Audio
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 8,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 8,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
3 out of 5 stars
Von Jochen Am hilfreichsten 28.08.2007

Die Reaktion von Diogenes

Leider haben die Autoren zu viel in dieses gut gelesene Hörbuch hineinpacken wollen. Die Geschichte wirkt überladen und wird dadurch erstmals - ich muss es so deutlich sagen - teilweise langweilig.

Dieser Pendergast-Fall ist der erste, durch den ich mich teilweise durchbeißen musste. Immer wieder bin ich abgeschweift und hatte nicht mal das Verlangen das Verpaßte aufzufrischen.

Klar, auch in den anderen Teilen gab es Nebenhandlungen. Nur hier haben die Autoren übertrieben. So ist z. B. Smithbacks Aufenthalt in der Klinik interessant geschrieben, zieht sich aber viel zu lange hin.

Von Pendergast wissen wir, dass er beinahe allwissend ist. Natürlich topt Diogenes, sein böser Bruder, PendergastŽs Genie noch. Bei mir kam die krampfhafte Bemühung, einen Superschurken aufzubauen, der über mehrere Teile die Hauptbedrohung darstellt, gar nicht gut an. Es nervt einfach, ständig zu hören wie bösartig und gleichzeitig brilliant Diogenes ist.

Im letzten Drittel wird es dennoch meist spannend und natürlich wartet der brave Pendergast-Fan nun auf die Reaktion des bösen Buben Diogenes. Auch wenn mir ein einfacher Mörder/Bösewicht lieber gewesen wäre, werde ich den nächsten Teil, 'Maniac', im Oktober selbstverständlich wieder hören.

Nach Dark Secret habe ich jedoch die Befürchtung, dass auch 'Maniac' schwächer sein wird als die Vorgänger.

Übrigens sollte man 'Dark Secret' unbedingt erst nach 'Burn Case' hören. Es wird recht häufig Bezug genommen auf den Vorgänger. Auch Cory Swanson, die junge Dame aus 'Ritual - Höhle des Schreckens', taucht ganz kurz in 'Dark Secret' auf.

Dietlev Bierstedt liest nach 'Burn Case' auch diesen Roman sehr gut. Thomas Piper, der sämtliche Vorgängerromane gelesen hatte, fand ich dennoch einen Tick besser.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

15 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars
Von meaculpa Am hilfreichsten 17.09.2007

Super Story - aber das Ende???

Nun habe ich alle Pendergast-Srorys durchgehört - leider in zimelich konfuser Reihenfolge. (Burn Case war mein erstes Hörerlebnis). Wenn man keinen der vorhergehenden Werke der beiden Autoren kennt, dürfte Dark Secret wohl an die Verständnisgrenzen des Hörers stoßen. Ich habe mich zwar gefreut viele der 'alten Bekannten' wiederzutreffen, habe mich aber stellenweise nach dem Sinne gefragt. Das Erscheinen von Miss Swanson z.B. war nun wirklich nicht von Bedeutung und führt nur zu Verwirrung, wenn man sie nicht schon kennt.

Ansonsten fand ich das Werk aber recht spannend, es hat mich mal wieder gefesselt, so dass ich fast zwei Tage zum Leidwesen meiner Mitmenschen nur mit dem iPod durch die Wohnung gelaufen bin. Ich konnte einfach nicht aufhören zuzuhören. Auch wenn es einen Wechsel des Sprechers gab, hat dieses der Spannung keinen Abbruch getan. (Ich kannte den Vorleser bereits aus anderen Werken. Das war OK.)

Was war aber bitte am Ende los? Die Auflösung der Story hat mir wenig gefallen. Es blieben viele Dinge unaufgelöst im Raume stehen. Es wirkt fast, als wäre den Autoren keine geniale Idee mehr zur Auflösung eingefallen. Das ist ein wenig schade. Somit wird die nicht abgeschlossene Fede zwischen den Brüdern vermutlich weitergehen, hoffentlich nicht auf Kosten der noch folgenden Storys. Mir macht die Art von Pendergast und allen anderen Protagonisten Spaß, habe aber wenig Lust noch eine Geschichte über den bösen Bruder zu hören, von dem auch nicht deutlich geworden ist, was im Grunde sein eigentliches Problem mit Pendergast ist....(böse Erlebnisse in der Kindheit. Aber welche bitte???) Ich bin also ebenso gespannt auf den Oktober wie viele andere.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen