Das Hexenmädchen : Kommissar Nils Trojan

  • von Max Bentow
  • Sprecher: Axel Milberg
  • Serie: Kommissar Nils Trojan
  • 9 Std. 23 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Der vierte Fall für Kommissar Nils Trojan:
Den Berliner Kommissar Nils Trojan erwartet ein albtraumhaftes Szenario, als er mitten in der Nacht am Schauplatz eines Verbrechens eintrifft: Ein Mann wurde in seiner eigenen Küche auf grausame Weise hingerichtet. Und noch bevor Trojan Atem holen kann, schlägt der Mörder wieder zu. Der Kommissar hat nicht den geringsten Anhaltspunkt, doch nachdem zwei kleine Mädchen spurlos verschwinden, beschleicht ihn der Verdacht, dass ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht...

Warum haben die Kinder von einer mysteriösen "Hexe" gesprochen, die sie in Angst und Schrecken versetzt? Und warum fühlte er sich beim Anblick der Mordopfer an ein bekanntes Kindermärchen erinnert?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Erst zum Ende hin überzeugend

Nun ist es wahrscheinlich keine gute Idee, einen Krimi, der im Berliner Winter spielt, im Hochsommer bei 30 Grad zu hören. Das mag vielleicht der Grund gewesen sein, warum ich sehr große Schwierigkeiten hatte, in das Hörbuch zu finden.

Zu Beginn ist alles sehr düster. Ein Mädchen rennt verängstigt durch den Wald und erklärt einem Helfer, dass sie von einer Hexe verfolgt wird. Der zuständige Kommissar Nils Trojan hat mit Panikattacken zu kämpfen. Es gibt nur geschiedene, alleinerziehende Eltern und die Kinder haben Ihre Sorgen und Ängste. Dazu kommen dann noch ein grausamer Mord, bei denen ein Mann mit dem Kopf in seinem Ofen quasi geröstet wird.

So fängt der neue Fall von Nils Trojan an und ich gebe es zu, der Anfang hat mir überhaupt nicht gefallen. Wäre es nicht schon der vierte Fall um den Berliner Kommissar Nils Trojan gewesen, hätte ich das Hörbuch wahrscheinlich abgebrochen. Da der Autor Max Bentow aber bislang sehr gute Krimis abgeliefert habe, habe ich durchgehalten. Letztendlich hat es sich gelohnt. Gegen Mitte des Hörbuches wird die Geschichte weniger anstrengend und auch Kommissar Nils Trojan findet trotz Problemen mit seiner Ex-Frau und seiner neuen Freundin zu seiner alten Stärke wieder.

Diese Stärke liegt darin, hartnäckig den Fall aufzuklären und gleichzeitig zu versuchen, sein Privatleben in geordnete Bahnen zu lenken. Dies gelingt ihm nicht immer, aber er ist in seinen Versuchen so sympathisch, dass er zu einem meiner Lieblingscharakter in deutschen Krimis geworden ist. Je mehr Trojan und seine Ermittlungen in den Vordergrund der Geschichte treten, um so besser wird nach meiner Meinung das Hörbuch. Es macht einfach Spaß, diesem Kommissar bei der Aufklärung des Falles zu folgen.

Obwohl mir der Anfang nicht gefallen hat, muss ich aber auch darauf hinweisen, dass natürlich eine Verbindung zwischen dem düsteren Beginn der Geschichte und der Aufklärung des Falles besteht. Vielleicht alles ein bisschen überkonstruiert, aber letztendlich nachvollziehbar.

Gelesen wird das Hörbuch in teilweise sehr eindringliche Art von Axel Milberg, dessen Stimme sehr gut zu den Krimis von Max Bentow passt. Axel Milberg könnte ich mir auch sehr gut in der Rolle des Kommissars Nils Trojan bei einer Verfilmung der Krimis vorstellen.

Meine Wertung: Vier von fünf Sterne, wobei die Tendenz eher zu drei als zu fünf Sternen geht. Erst ab der Mitte des Hörbuches kann "Das Hexenmädchen" überzeugen. Davor war es für mich zu dunkel, zu psychologisch und zu verworren. Nach meiner Meinung ist "Das Hexenmädchen" der bisher schwächste Teil aus der Nils Trojan-Reihe. Neueinsteiger in diese Krimi-Reihe sollten nach Möglichkeit nicht mit diesem Hörbuch beginnen.
Lesen Sie weiter...

- hoermalwieder

Der bislang schlechteste aller Trojan-Teile

Was genau hat Sie an Das Hexenmädchen enttäuscht?

Als ich sah, dass es einen neuen Trojan-Thriller gab, hatte ich mich sehr gefreut. Ich musste ihn mir gleich runter laden. Leider wurde ich schon sehr schnell eines Besseren belehrt. Meiner Meinung ist das der schlechteste Teil von den Vieren.Wie von Max Bentow gewohnt, ist auch "Das Hexenmädchen" inhaltlich zu komplex, zu verworren. Außerdem waren wieder zu viele Protagonisten enthalten. Kam ich am Anfang noch gut mit, musste ich mit fortschreitender Geschichte immer wieder zurück spulen. Ich hatte große Probleme dem Ganzen zu folgen.Wie bei den Vorgängern liest auch hier wieder Axel Milberg, was ich schon vor dem ersten Reinhören bedauerte und mir ein Wahrzeichen hätte sein müssen. Seine Stimme ist alles andere als geeignet zum Vorlesen. Fortwährende schlechte Artikulation, kein Klang in der Stimme.


Lesen Sie weiter...

- Andrea H.

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 21.07.2014
  • Verlag: Der Hörverlag