Das Lufer-Haus

  • von Kai Schwind
  • Sprecher: Uve Teschner, Gabriele Blum, Oliver Siebeck, div.
  • 2 Std. 4 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

Ein parapsychologisches Forscherteam verbringt einige Tage im legendären Schweizer Spukhaus der Familie Lufer und verschwindet daraufhin spurlos. Die unheimliche Geschichte des Orts und die dunklen Geheimnisse der Forscher vermischen sich zu einem Strudel unvorhersehbarer Ereignisse. Lediglich die kürzlich aufgefunden Tonaufnahmen der Expeditionliefern ein verstörendes Zeugnis der Geschehnisse. Schonungslos, real, authentisch - und definitiv nicht zum Einschlafen geeignet! U. a. mit Oliver Siebeck, Gabriele Blum, Uve Teschner, Rodja Martin Tröscher, Vera Molitor...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Sehr spannend aber leider zu kurz :O))

Zum ersten Mal habe ich mir ein „Hörspiel“ angehört und war schon gespannt wie ich mit der Geschichte, sowie auch ihren verschiedenen Sprechern zurechtkommen würde.
Ich war gespannt, ob das Lufer-Haus meine Erwartungen, an einen gruseligen Inhalt wirklich erfüllen konnte.
Zunächst bekommt der Hörer mit, wie die Forscher sich zusammenfinden, den Aufenthalt planen und diskutieren. Es wird oft durcheinandergeredet, dennoch versteht man jedes Wort und kann der Handlung folgen. Dank der großartigen Darstellung der Charaktere spürt der Hörer auch gleich die ersten Spannungen und Reibereien.
Auch die Atmosphäre bleibt durchweg spannend und ein wenig mystisch. Zwischendurch verspürte ich eine leichte Gänsehaut, da der gruselige Effekt sich schnell einstellte und auch blieb.
Wie bereits erwähnt, ist die Betonung der verschiedenen Personen gut gelungen und ließ die Figuren glaubwürdig erscheinen. Ich konnte mir die Handlung samt dem Haus sehr gut visualisieren.
Leider ist die Spiellänge aber deutlich zu kurz. Ich hätte unheimlich gerne weitergehört und war nach den 2 Stunden Spieldauer eher enttäuscht, dass es schon vorbei war.

Fazit:
Endlich mal nach langer Zeit wieder ein gelungenes gruseliges Hörbuch ohne viel Gemetzel und Ekelszenen. Das Lufer-Haus konnte mir einen wirklichen Grusel vermitteln, den ich die 2 Stunden in vollen Zügen genossen habe.
Schade, dass die Spieldauer nur so kurz war. Ich hätte gerne mehr davon!
Gesamtwertung:5/5 Sterne
Michaela Gutowsky
Lesen Sie weiter...

- Michaela

Blair Witch Project zum Hören

Ein Punktabzug für die Länge des Hörspiels, die definitiv zu kurz ist. Denn es lohnt sich!
Dadurch jedoch, daß erstmal viel Zeit dafür "drauf geht", um die Personen und Hintergründe kennenzulernen, ist mir die Zeit der Spannung, wo es dann richtig beginnt, einfach zu kurz.
Aber diese kurze Spannungszeit ist wirklich TOP und lohnt sich!
Es stimmt: Zum Einschlafen ist dieses Hörspiel nicht geeignet, denn es zerrt wirklich an den Nerven. Selbst bei Tag hatte ich allein im Haus schon ein mulmiges Gefühl.
Also für Fans von Blair Witch Project wirklich ein MUSS!
Ich kann es nur empfehlen!
Lesen Sie weiter...

- Babette

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 24.02.2012
  • Verlag: Lauscherlounge