Das Porzellanmädchen

  • von Max Bentow
  • Sprecher: Axel Milberg
  • 9 Std. 30 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, der nie gestellt wurde. Eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Unerträglich

Ich habe das Hörbuch nach knapp 1 Std abgebrochen. Das ist mir noch nie passiert, aber dieses Hörbuch ist unerträglich. Ich habe es jetzt mehrfach nochmal versucht, aber nach wenigen Minuten ist meine Stressgrenze wieder erreicht. Es nervt.

Zum einen dreht sich die Geschichte im Kreis, ist nicht spannend, die Charaktere sind langweilig, dieses Gekrächze der Puppe furchtbar nervtötend. Die Dialoge haben keinerlei Pepp.

Selbst einer meiner Lieblingsleser kann hier absolut nicht punkten, dabei hatte ich vorab sehr gehofft dass Axel Milberg dieses mal wieder liest.

Das letzte Buch von Bentow war schon nicht mehr an die ersten Werke herangekommen. Dieses hier enttäuscht mich so sehr dass ich folgenden wohl keine Chance mehr gebe.
Das war jetzt jedenfalls herausgeschmissenes Geld.
Lesen Sie weiter...

- Kattaline

Durchaus gelungen

Das wird die Fangemeinde wieder spalten. Max Bentow besticht zumeist mit sehr anschaulichen Gewaltszenen und lässt die Leser erschauern. Und der etwas tapsige Kommisar Nils Trojan ist fast schon ein deutscher Wallander.
Porzellanmädchen versucht etwas neues. Bentow hinterfragt hier ohne Wallander die Schauerlichkeiten der Unmenschlichkeiten, geht an die Grenze von Fiktion und Realität wie an Nietzsches Abgrund.Eine gelungene Komposition die der Realität sicher nicht immer stand hält, aber das sollte nicht der Anspruch von Thrillern sein. Etwas Reibung an der Glaubwürdigkeit muss erlaubt sein um den Leser/Hörer herauszufordern. Wer es nur real mag sollte einfach sein schnödes oder glänzendes Leben leben.Mir hat das Ganze gut gefallen. Als Krimihörer mal für zwischendurch fand ich das Buch sehr unterhaltsam. Meine Wahl für Bentow Bücher wird allerdings von Axel Milberg bestimmt.Dem folge ich bis zum Kursbuch von... egal. Ich habe mich jedenfalls gut unterhalten. Jedem das Seine!!!
Lesen Sie weiter...

- Udolix

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 14.07.2017
  • Verlag: Der Hörverlag