Das Schwert des Zaren

  • von Peter Urban
  • Sprecher: Claudio Großner
  • 18 Std. 15 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

1696: Vor der türkischen Festung Azov am Schwarzen Meer steht der junge Zar Peter vor einer ausweglosen Situation. Sein erster Feldzug scheint zum Scheitern verurteilt. Nur dank der Hilfe von Peter Schaffirow, einem versehentlich zwischen die Fronten geratenen Diamantenhändler jüdischen Glaubens, gelingt die Einnahme. Als Dank für dessen Dienste stellt der Zar Schaffirow zunächst in niederen Diensten unter seine Fittiche - und macht ihn im Verlauf zum Chef seines Geheimdienstes. Die beiden Männer werden im Lauf der Jahre und auf zahlreichen Eroberungszügen zu Vertrauten - und zu erbitterten Rivalen, als die große Politik und die Liebe einen Keil zwischen die Freundschaft treibt ...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Etwas langatmig aber trotzdem interessant

Als treu ergebene Freund des russischen Zaren Peter baut Peter Schaffirow - ein vielgereister und gebildeter jüdische Diamantenhändler - die Aufbau und Leitung des russischen Geheimdienstes. Durch Schaffirows Augen erleben wir wie der Zar hartnäckig versucht Russland zu modernisieren und zu Grossmacht zu verhelfen. Sowohl der Widerstand der verschiedenen Schichten des russischen Volkes, als auch der Einfluss der orthodoxen Kirche ist sehr interessant und nachvollziehbar beschrieben.

Der letzte Teil der Buchbeschreibung von Audible stimmt nicht: "Die beiden Männer werden im Lauf der Jahre und auf zahlreichen Eroberungszügen zu Vertrauten - und zu erbitterten Rivalen, als die große Politik und die Liebe einen Keil zwischen die Freundschaft treibt" ... Ganz im Gegenteil: Peter Schaffirow ist glücklich mit Anna aus einem Bojaren-Familie verheiratet während der Zar ein Bauernmädchen liebt. Statt Keil zwischen ihnen wachsen zu lassen, verliert Schaffirow durch seine Treue sogar seine Seele im Dienst des Zaren.

Der Sprecher ist nicht gerade mein Lieblingsvorleser. Mich irritiert wie er immer wieder die Satzenden betont und kein Unterschied zwischen den Sprechstimmen der beiden Peters macht. Darum nur 4 Sterne.
Lesen Sie weiter...

- Andrea Jordan

Langatmig aber dann doch wieder Interessant

Die Geschichte des Zaren Peter und seiner rechten Hand ist sehr Interessant. Wenn man einmal drin ist, wird es schwer abzuschalten. Recht verwirrend sind für mich die verschiedenen russischen Namen gewesen. Der Sprecher war aber etwas schwach. Tut mir leid Herr Großner - man merkt, dass Sie sich redlich bemühen, aber Sie können auch Ihre Herkunft nicht vertuschen. Und wenn dann der Zar mit leicht hessischem Akzent spricht - das hat mich gewaltig gestört.
Lesen Sie weiter...

- shadowbiker62

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 19.06.2013
  • Verlag: Action Verlag