Das dunkle Fenster

  • von Andrea Gunschera
  • Sprecher: Stefan Schramm
  • 10 Std. 46 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Nikolaj Fedorow, Ex-PLO-Kämpfer und Auftragsmörder, hat sein Geschäft aufgegeben und sich in eine Existenz als Maler zurückgezogen. Doch seine Vergangenheit holt ihn ein, als der Mossad ihn aufspürt und sich für seinen letzten Auftrag interessiert, einen spektakulär inszenierten Mord an einem jüdischen Politiker. Die Ermittlungen der israelischen Agenten bringen eine weitere Partei auf den Plan, die um jeden Preis zu verhindern sucht, dass Nikolaj dem Mossad lebend in die Hände fällt und Informationen über das Attentat und seine Hintergründe preisgibt. Die Ereignisse eskalieren, als Carmen Arndt auf der Bildfläche erscheint. Eine Frau, die Nikolaj vor vielen Jahren liebte, die er verraten hat und die nun für seine Jäger arbeitet.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Spannend und komplexe Story

'Das dunkle Fenster' ist ein richtig guter Einzelkämpfer-Thriller um einen Auftragskiller, der sich zur Ruhe gesetzt hat, den aber seine Vergangenheit wieder einholt und der sich nicht nur eine recht nägelknabbernde Verfolgungsjagd mit allen möglichen Feinden liefert, sondern auch die Hintergründe einer alten Verschwörung aufdecken muss, deren Teil er unwissentlich war.
Den Sprecher hat eine angenehme Stimme, die ich nur in der Dialogbetonung zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig fand, in die man sich aber schnell reinhört. Dezente musikalische Effekte runden die Einspielung ab.

Zur Handlung des Buchs:
Durch einen Zufall spüren Mossad-Agenten den Auftragskiller Nikolaj Fedorow auf, der sich nach einem Attentat, das ihn beinahe das Leben gekostet hätte, eine neue Identität geschaffen hat - als Maler hat er sich in einem libanesischen Bergdorf zur Ruhe gesetzt.
Der Mossad-Offizier Lev Katzenbaum will Nikolaj in die Hände bekommen, denn er erhofft sich Informationen über einen anderen Fall, der nie abgeschlossen wurde, und bei dem Katzenbaum nicht sicher ist, ob er nicht einst eine schwerwiegende Fehlentscheidung getroffen hat. Katzenbaum setzt zwei ehemalige Kampfgefährten von Nikolaj auf ihn an, die inzwischen für den Mossad arbeiten: Carmen, die er einmal geliebt hat, und seinen einst besten Freund Rafiq. Doch Verrat hat die Freundschaft in Hass verwandelt. Das Mossad-Team eröffnet die Jagd auf Nikolaj, und es zeigt sich bald, dass noch jemand anders hinter ihm her ist. Diese Leute aber wollen ihn töten, bevor er den Israelis in die Hände fallen und sein Wissen preisgeben kann.
Das Buch verwebt Handelsstränge auf mehreren Ebenen zu einer komplexen Geschichte, die mit zahlreichen Überraschungen aufwartet und mit einer Balance aus Action, Spannung und zwischenmenschlichen Verwicklungen daherkommt.
Hintergrund ist der Israel-Palästina-Konflikt, die Autorin lehnt sich grob an echte Geschehnisse an und setzt die Romanhandlung darauf auf. (Hat mich ein bisschen an den Film 'Munich' erinnert.)
Die Jagd durch den Libanon und Europa ist spannend, es gibt immer wieder Zusammenstöße, soweit handelsübliche Actionkost, die unterhaltsam zu lesen ist. Die eigentliche Stärke des Buches liegt aber in den vielschichtigen Charakteren. Die Dreiecksgeschichte zwischen Rafiq, Nikolaj und Carmen macht den wesentlichen Reiz der Geschichte aus, zwei Männer ringen um die schwer belastete Liebe zu einer Frau und ihre verlorene Freundschaft. Das ist sehr mitreißend, gewürzt mit Momenten subtiler Romantik, die aber niemals platt oder aufgesetzt daherkommt.
'Das dunkle Fenster' ist in einer leichtgängigen Sprache erzählt, mit schönen Bildern und viel Spannung.
Lesen Sie weiter...

- Modus

Vorleser grauenhaft

Der Vorleser hetzt mit einer so grauenhaften Betonung durch das Buch, dass ich es auch beim vierten Anlauf nicht geschafft habe, mir das Buch anzuhören.
Lesen Sie weiter...

- Alois

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 14.12.2011
  • Verlag: Action Verlag