Der Beschützer

  • von Belinda Bauer
  • Sprecher: Phil Daub
  • 10 Std. 59 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Mitten im Winter schockiert der Mord an einer hilflosen alten Frau den kleinen Ort Shipcott im englischen Somerset. Während der Schnee die Bewohner von der Außenwelt abschneidet, versucht Dorfpolizist Jonas Holly den Killer zu finden. Doch dann reißen Beamte aus der Stadt die Untersuchung an sich, und Holly wird zu einer Statistenrolle verdammt. Daraufhin treffen immer bedrohlichere anonyme Botschaften bei ihm ein, in denen ihm vorgeworfen wird, seine Pflicht nicht zu tun. Als weitere Morde geschehen, werden aus den Vorwürfen unverhohlene Drohungen. Irgendjemand scheint Jonas die Schuld an den Ereignissen zu geben. Selbstanklagen und die Sorge um seine schwerkranke Frau bringen ihn langsam an den Rand des Zusammenbruchs. Zumal er sich fragen muss: Wer jagt hier wen?

weiterlesen

Kritikerstimmen

Sie werden dieses Jahr wahrscheinlich kein schockierenderes Ende lesen. Es gibt kein aufregenderes neues Talent als Belinda Bauer.
-- Val McDermid

Herausragend. Ein ungewöhnlich fesselnder Roman, in dem Schauplatz und Figuren packend realistisch geschildert werden und das Ende absolut unvorhersehbar ist.
--Literary Review

Belinda Bauer wurde für ihr Debüt mit dem Gold Dagger ausgezeichnet und hat nun mit 'Der Beschützer' einen mitreißenden zweiten Thriller vorgelegt. Mutig, präzise beobachtet und einfühlsam - dieser Roman bestätigt Bauers Ruf als großes neues Talent.
-- The Sunday Times

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Etwas zu langatmig, steckensweise aber sehr gut...

Jonas Holly hat seine Karriere zu Gunsten seiner Frau, die an MS erkrankt ist, aufgegeben und ist nun Dorfpolizist in Shipcott. Eine Mordserie erschüttert den kleinen Ort mitten im tiefsten Winter: Zuerst wird eine querschnittsgelähmte Frau erstickt aufgefunden, dann wird eine geistig behinderte Frau ertrunken im Fluss entdeckt und kurz danach folgen drei Morde im Altenheim des Ortes – wer steckt hinter den Morden in diesem kleinen Ort? Inspector Marvel, der Leiter der Mordkommission, übernimmt mit seinem Team den Fall. Als Erstes degradiert er Holly, der damit aus den Mordermittlungen so gut wie ausgeschlossen ist…

Jonas Holly ist der Protagonist in "Der Beschützer". Die Mordkommission würde die Mordserie gerne ohne den Dorfpolizisten lösen, aber der kennt jeden Bewohner im Ort und fühlt sich für alle verantwortlich. Auf seine Weise versucht er, die Bewohner des Ortes zu schützen, indem er Streife läuft, mit jedem spricht und einfach Präsenz zeigt.

"Der Beschützer" ist sehr eigentümlich, einerseits fand ich das Hörbuch sehr spannend, streckenweise aber wieder sehr langatmig. Ich glaube, eine Straffung des Stoffes hätte dem Roman sehr gut getan. Ich konnte mich allerdings auch an keiner Stelle entschließen, das Hörbuch einfach zu beenden - dafür war ich doch zu sehr an der Auflösung der Fälle interessiert. Nach einem guten Drittel hatte ich einen Verdacht, wer hinter der Mordserie stecken könnte, was sich am Ende auch bewahrheitet hat. Allerdings hat die Autorin eine wirklich schlüssige und gute Auflösung für den Täter gefunden, was mich dann doch wieder sehr überrascht hat. Die Figuren empfand ich zum Teil als nervig, manchmal hätte man am liebsten dem einen oder anderen in den Hintern getreten, damit es endlich mal voran geht. Einem weiteren Roman von Belinda Bauer würde ich noch einmal eine Chance geben, denn dass sie schreiben kann, merkt man dem Hörbuch immer wieder in vielen Passagen an. Man hat das Gefühl, mitten im tiefsten Winter an diesem Ort zu sein und das kann wirklich nicht jeder Autor vermitteln. Aus diesem Grund gebe ich gute 3 von 5 Punkten.

Phil Daub hat das Hörbuch sehr souverän eingelesen. Seine Stimme passt prima zu dem Roman und dessen Atmosphäre. Ich freue mich schon auf weitere Hörbücher mit ihm als Sprecher.
Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de

Gute Geschichte, ohne Pause gelesen.

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Viel englisches Lokalkolorit, lebhaft geschilderte Nebenfiguren und glaubwürdige Dialoge. Ein spannender, leichenreicher Plot. Auch das Ende gelungen, wenn auch nicht so völlig unvorhersehbar, wie Kritikerstimmen meinen.
Das Lesen (genauergesagt der Schnitt) hat mir nicht so gut gefallen. Zügig in einem Rutsch durch. Selbst wenn der Schauplatz wechselte, war nicht einmal eine kleine Atempause zwischen den Sätzen. Dadurch brauchte ich immer zwei drei Sätze, um zu bemerken, dass ein neuer Abschnitt begonnen hat und um mich neu zu orientieren. Liebe Regisseure, es ist ein Irrtum zu glauben, eine schnelle Handlung würde durch hektisches Lesen unterstrichen werden!
Lesen Sie weiter...

- Jona

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 23.03.2012
  • Verlag: Der Hörverlag