Der Jünger des Teufels

  • von Glenn Meade
  • Sprecher: Mechthild Grossmann
  • 6 Std. 31 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Kate Moran arbeitet für das Washingtoner Morddezernat. Am Tag vor ihrer geplanten Hochzeit sind ihr Verlobter und dessen kleine Tochter von einem brutalen Serienkiller getötet worden. Einem Mörder, der schwarze Magie praktizierte, in den USA und in europäischen Städten wie Paris und Istanbul. Kate hat ihn zur Strecke gebracht, hat seiner Hinrichtung beigewohnt. "Der Jünger des Teufels", wie ihn die Medien nannten, hat ihr über den Tod hinaus Rache geschworen. Jetzt gehen die Morde weiter. Und die Hauptverdächtige ist Kate...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Geschichte okay, Sprecherin für mich nicht passend

Mechthild Grossmann war für mich persönlich nicht passend für dieses Genre gewählt. Bisher habe ich sie noch nicht sprechen gehört, aber sie klingt schon etwas älter, was sich stimmlich stark heraushört. Sie spricht nicht schlecht, betont auch gut, aber klingt halt eher nach Märchenerzählung Hänsel und Gretel als nach Mordfall..
Zur Geschichte: diese fand ich so ganz gut, hätte mir bei dem Titel "Jünger des Teufels" allerdings einen noch stärkeren Bezug zu Ritualen etc. gewünscht. Das wird zwar angekratzt, aber nicht näher behandelt.
Die Ermittlerin ist charakterlich gut ausgearbeitet und es macht Spaß ihren Spuren zu folgen. Auch die Feindseligkeit gegenüber des einen Kollegen macht die Story spannend.
Mit dem Schluss war ich allerdings nicht so zufrieden. Es wird ein Charakter eingeführt, welcher vorher so gut wie gar nicht (ich glaube sogar gar nicht? vielleicht hab ich es schon vergessen, bin mir nicht sicher) beschrieben wurde, eingeführt und verdächtigt. Ich als Hörer möchte gerne mit ermitteln und mache mir während der Geschichte meine eigenen Gedanken wer der Täter ist: das geht nun aber nicht wenn der Charakter nicht vorkam. Ich bin spannend unterhalten worden, finde es im Gesamtwerk okay, habe aber schon bessere Mordgeschichten gehört.
Lesen Sie weiter...

- BrokenLullaby

Schlecht

Furchtbar gelesen! Die männlichen Charaktere klingen einfach nur lächerlich.
Die Hauptperson - immerhin eine hoch dekorierte FBI-Agentin - verhält sich wie ein ängstliches Schulmädchen. Absolut unglaubwürdige Geschichte mit vorhersehbarem Ablauf.
In Zukunft mache ich einen großen Bogen um Mechthild Grossmann und Glenn Meade. Gut das ich nur ein halbes Guthaben ausgegeben habe...
Lesen Sie weiter...

- Wolfgang

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 10.09.2015
  • Verlag: Lübbe Audio