Der Ursprung des Bösen

  • von Jean-Christophe Grangé
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • 21 Std. 21 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Mathias Freire leidet unter einer rätselhaften Krankheit. Sobald er in Stress gerät, fällt er in Ohnmacht. Und wenn er das Bewusstsein wiedererlangt, ist er ein anderer: Ein neues Ich hat sich formiert, mit einer neuen Vergangenheit, einem neuen Lebensschicksal. Währenddessen sucht die Polizei nach dem Täter einer Serie von Ritualmorden, die allesamt in der Nähe Freires verübt wurden, ohne dass man ihm etwas nachweisen kann. Und wenn nun doch er der Mörder ist? Auf sein Gedächtnis ist kein Verlass. Freire muss einen Weg finden, um seine Vergangenheit zu rekonstruieren. Doch die Suche nach seiner wahren Identität wird zu einem entsetzlichen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Spannend bis zum Schluss

Vorab eine Replik auf die vorangegangene Rezension:
Grangé versteht es, über 21 Stunden den Plot nie langweilig werden zu lassen.
Und Wunder versteht es, dies hervorragend vorzutragen, wie immer.
Ich gebe zu, ich habe dieses Hörbuch wegen Dietmar Wunder gekauft (der Name Grangé sagte mir bislang nichts), weil er mein Lieblingssprecher ist. Natürlich liest er actionreiche Handlungsphasen schneller, alles andere wäre unpassend. Was mir allerdings auch auffällt, ist die Tatsache, dass die Pausen, die in einem Buch durch Leerzeilen oder neue Kapitelüberschriften beim Selbstlesen entstehen, in Hörbüchern generell etwas zu kurz geschnitten sind. Das ist aber in anderen Hörbüchern schlimmer als in diesem hier. Die Kritik der vorangegangenen Rezension kann ich in keiner Weise nachvollziehen.

Zum Inhalt des Romans:
Der Plot ist "rund", es gibt nur ganz wenige Stellen, an denen ich den Eindruck hatte, dass das Verhalten der Figuren an den Haaren herbeigezogen wird, um die Handlung noch irgendwie zu retten. Grangé baut immer wieder - bis zum Schluss - unerwartete Wendungen ein, mit denen man nicht gerechnet hat. Dabei verknüpft er viele interessante Themen aus den Bereichen Politik, Psychologie und Gesellschaft.
Ganz klare Kauf- und Hörempfehlung!
Lesen Sie weiter...

- sihafue

TOP!

Es war mein erster ungekürzter Grange und ich hoffe nicht mein letzter.

Über 21 h wird die Spannung hochgehalten. Es gibt überraschende Wendungen, die das Geschehen immer wieder neu interessant gestalteten.

Zwischendurch gab es einen kleinen Hänger, als ich dachte, ach Pharmaziebude, die haben bestimmt wieder gepfuscht. Es ist schon beachtendswert, wie Grange hieraus die Geschichte mit mehreren nicht vorhersehbaren Konponenten weiterentwickelt und zu einem Abschluß gebracht hat.

Dietmar Wunder hat große Klasse gelesen, er ist einer der Größten. Von mir für ihn 99 Punkte. Granges verbinde ich aber immer noch mit Joachim Kerzel, dem ich 100 Punkte gegeben hätte.
Lesen Sie weiter...

- Bernd

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.08.2012
  • Verlag: Lübbe Audio