Die Rivalin

  • von Michael Robotham
  • Sprecher: Sandra Schwittau, Katja Bürkle
  • 13 Std. 42 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Agatha, Ende 30, Aushilfskraft in einem Londoner Supermarkt, weiß genau, wie ihr perfektes Leben aussieht. Es ist das einer anderen: das der attraktiven, wohlhabenden Meghan, deren Ehemann ein erfolgreicher Fernsehmoderator ist und die sich im Londoner Stadthaus um die zwei reizenden Kinder kümmert. Meghan, die jeden Tag grußlos an Agatha vorbeiläuft. Und die nichts ahnt von den sehnsuchtsvollen Blicken, die sie immerzu verfolgen. Dabei verbindet die beiden Frauen mehr, als sie ahnen, denn beide haben ihre ganz speziellen Geheimnisse. Als Agatha nicht mehr zuschauen will, gerät auch Meghans Leben völlig außer Kontrolle...

weiterlesen

Kritikerstimmen


Robotham ist unschlagbar.
-- David Baldacci

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Spannend

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und es mir gleich am Heiligen Abend geholt. Und die Geschichte war auch fesselnd und intelligent gemacht, es hat sich auf jeden Fall gelohnt, ich bereue meinen Kauf nicht. Ich hätte es mir stellenweise ein bisschen „boshafter“ und weniger moralingetränkt gewünscht, aber das ist Geschmackssache und wirklich gestört hat es mich nicht. Auch die Geschichte zwischen Meghan und Simon hatte Potential, das meiner Ansicht nach leider nicht so ausgeschöpft wurde, wie es möglich gewesen wäre und wie ich erwartet hatte.

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Agatha und von Meghan erzählt, jeweils in der Ich-Form. Es ist schön, dass das bei der Umsetzung als Hörbuch durch zwei Sprecherinnen berücksichtigt wurde, und die Sprecherin von Agatha empfand ich auch als passend und angenehm. Aber mit der Sprecherin von Meghan konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden. Ich hatte andauernd das Bedürfnis, ihr ein Halsbonbon anbieten zu müssen, und auch ein paar Mal das Hörbuch abgeschaltet, weil ich das ständige Gefühl hatte, ich müsste mich an ihrer Stelle räuspern, und davon genervt war. Ich hab’s aber dann gleich wieder angeschaltet, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Es mag Romanfiguren geben, für die eine solche Stimme geeignet ist, Meghan gehört jedoch meiner Ansicht nach nicht dazu. Sie ist eine gutsituierte, gebildete junge Vorstadtmami von Mitte bis Ende 30, die ich mir mit einer eher sanften, klangvollen oder zumindest durchschnittlichen Stimme vorstelle. Aufgrund der rauen, tiefen Stimme der Sprecherin hatte ich bei Meghan immer eine verlebte und kettenrauchende Bardame oder Puffmutter weit jenseits der 50 vor Augen. Das hat sich sogar so weit ausgewirkt, dass ich Meghan als verlogen empfand, wo das vom Autor gar nicht beabsichtigt war.

Ein Thriller ist es nicht, aber es ist auf jeden Fall ein spannendes Hörerlebnis, möglicherweise für Frauen ein bisschen besser geeignet als für Männer.
Lesen Sie weiter...

- Amazon Kunde

Tolle Geschichte - schreckliche Stimme

Bin ich eigentlich die Einzige, die die Stimme von Meghan unerträglich findet? Die Stimme von Sandra Schwittau passt einfach gar nicht zur Person, die sie darstellen soll. Und dann rutscht sie immer wieder in die Figur von Bart Simpson ab. Unerträglich. Schade.

Katja Bürkle dagegen ist wundervoll angenehm und toll.

Zur Geschichte: Überraschend. Nett. Schön.
Lesen Sie weiter...

- briddi

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 24.12.2017
  • Verlag: Der Hörverlag