Entsetzen : Will Trent & Sara Linton

  • von Karin Slaughter
  • Sprecher: Nina Petri
  • Serie: Will Trent & Sara Linton
  • 6 Std. 53 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Noch auf der Schwelle zu ihrem Zuhause sieht Abigail Campano die Glasscherben. Den blutigen Fußabdruck auf dem Dielenboden. Und den Mann, der sich über den leblosen Körper eines Mädchens beugt. Ihre Tochter! Sie stürzt sich auf ihn, bringt ihn zu Fall, und in einem erbitterten Kampf um Leben und Tod erwürgt sie ihn. Das Mädchen, sieht sie, wurde erschlagen. Der Körper ist mit Bisswunden und Prellungen übersät. Doch es ist nicht ihre Tochter Emma, sondern deren beste Freundin Kayla. Emma ist wie vom Erdboden verschluckt.Special Agent Will Trent weiß: Die Chance, das Mädchen lebend zu finden, wird von Stunde zu Stunde geringer. Doch noch entsetzlicher ist die Vorstellung, dass der sadistische Täter ungeschoren davonkommen könnte...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Entsetzen

Im warsten Sinne des Hörbuches "Entsetzen".Monatelang habe ich auf ein neues Hörbuch von Karin Slaughter gewartet und dann dieses.
Ich war nur ENTSETZT :
Wer alle 7 Teile von Sarah Linton, Tessa Linton , Chief Tolliver ,Lina Adams & Eythen und Sybell Adams gehört hat weis wie wahnsinnig gut Karin Slaughter als Autorin ist und ich war am Boden "Zerstört" (so hieß ihr letzter Teil mit Sarah und Chief .T.) als im letzten Track eine Hauptperson starb und ich nun nicht wußte ob Karin Slaughter die Serie weiter laufen lassen würde,denn im achten Hörbuch "Verstummt"ist dies nicht zu erkennen.Aber nachdem das achte Hörbuch mit neuen Darstellern wieder wahnsinnig gut war ,bin ich natürlich davon ausgegangen,dass Nummer neun"Entsetzen" auch super ist,aber weit weit gefehlt.Es ist nur langweilig.
Eine zähe langweilige Geschichte,überhaupt nicht fasettenreich,nicht
spannend und nicht abwechslungsreich,keine markanten Personen die sich bildlich ins Gehirn einbrennen.All diese Atribute hat Karin Slaughter sonst immer in ihren Büchern eingebaut ,sodaß man alleine schon sich die Personen bei Nennung ihres Namens ,bildlich vorstellen konnte.Ich wußte schon nach wenigen Tracks wer der Täter war und das hatte ich bei Ihr noch nie ,da sie immer so viele falsche Spuren legte und die Personen oft nicht so waren wie sie scheinten.Ich hatte einfach das Gefühl das ein andere das Buch geschrieben hat und Karin Slaughter nur ihren guten Namen gegeben hat,denn anderes ist dieses miese Buch nicht zu erklären und ich hoffe nur dass Sie den neunten Teil (ich habe die englische Fassung schon überflogen ) selbst geschrieben hat.Es macht also nichts aus, dieses Hörbuch nicht gehört zu haben,aber bitte hört euch alle anderen acht Teile von Ihr an ,denn sie sind einfach mega mega gut und können immer wieder gehört werden,auch wenn man die oder den Täter kennt.Dies macht nun mal ein gutes Hörbuch aus.
Lesen Sie weiter...

- missmarpel6611

Ein Wettlauf mit der Zeit...

Bei ihrer Rückkehr nach Hause entdeckt Abby Campano schon in der Eingangshalle Scherben und Blut und sieht einen jungen Mann, der sich mit einem blutigen Messer über ein Mädchen beugt. Voller Panik um ihre Tochter Emma stürzt sich Abby auf ihn und verwickelt ihn in einen Kampf, in dessen Verlauf beide die Treppe hinabstürzen und Abby den jungen Mann in Notwehr tötet. Für die eintreffende Polizei ist der Fall auf den ersten Blick klar, doch erst Emmas Vater merkt, dass es sich bei dem toten Mädchen nicht um seine Tochter, sondern um deren beste Freundin Kayla handelt. Doch wo ist die entführte Emma?

Es hat nur wenige Minuten gedauert, bis ich mittendrin in der spannenden Handlung um die tote Kayla, den getöteten jungen Mann und die verschwundene Emma war.
Doch wie sich schon bald herausstellt ist hier nichts so wie es auf den ersten Blick scheint und dabei ist Eile geboten, denn um Emma zu retten beginnt ein Wettlauf mit der Zeit...

Die Charaktere sind facettenreich gezeichnet und gefallen mir ganz ausgezeichnet. Umso besser, dass hier noch Raum für weitere Fälle mit den Protagonisten geblieben ist und man auf eine Fortsetzung hoffen darf. Will Trent und Faith Mitchell ermitteln hier schon in ihrem zweiten Fall. Den ersten kenne ich leider noch nicht, was ich aber nachholen werde, da mir das Ermittlerteam gut gefallen hat.

Von den von vielen Rezensenten bemängelten Längen im Buch konnte ich in der gekürzten Hörbuch-Version nichts entdecken, manchmal kann eine Kürzung dem Buch auch sehr gut tun, wie es hier offenbar der Fall ist.

Nina Petri liegt mir als Sprecherin persönlich nicht so sehr. Zwar hat sie den Thriller sehr souverän gelesen, aber ihre sehr eigene, markante Stimme überlagert mir persönlich den Text zu stark, so dass die einzelnen Figuren nicht optimal herausgestellt und die Emotionen nicht differenziert dargestellt werden. Ich könnte mir vorstellen, dass ich dem Hörbuch mit einer anderen Sprecherin einen Punkt mehr geben würde.
Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 12.08.2010
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland