Inhaltsangabe

Richard Forthrast kann so leicht nichts erschüttern: Quasi aus dem Nichts hat er mit der Schöpfung des Computerspiels T'Rain ein millionenschweres internationales Unternehmen geschaffen. Doch er ahnt nicht, was für eine dramatische Kettenreaktion er in Gang setzt, als er seiner Nichte Zula einen Job bei T'Rain verschafft. Denn es ist Zulas Freund Peter, der durch einen fatalen Fehler den Rechner eines sehr gefährlichen Mannes mit einem neuartigen Computervirus infiziert. Der Geschädigte sinnt auf Rache - und binnen kurzem reißt dieses Missgeschick Zula und alles, was Richard wichtig ist, in einen tödlichen Strudel der Gewalt...
©2012 Manhatten (P)2012 Der Hörverlag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 39,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 39,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

"Error" ist beste Unterhaltung, überwältigend und von schwindelerregender Komplexität. Niemand weiß, was Stephenson wohl als nächstes vorhat, aber nun ist es erst mal an der Zeit, sich kopfüber in einen erstklassigen, hochintelligenten Thriller zu stürzen, ohne sich davor zu fürchten, von seiner Virtuosität überwältigt zu werden.
-- San Francisco Chronicle
Eine wilde Jagd durch das Universum der Hacker und der Waffen, China und Nordamerika, virtuelle Realität und Terrorismus.
-- Sunday Times
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von Kerstin G. Am hilfreichsten 23.12.2012

Auch wenn man kein Spiele-Fan ist,...

...kann man dem Geschehen folgen. Das letzte Mal, dass ich vor einem Rechner mehr als Solitär gespielt habe, war noch zu Atari-Zeiten. Dennoch hab ich nie den Faden verloren und fand Neal Stephensons Roman - wie auch die anderen, die ich von ihm gehört habe - schön schräg unterhaltsam.
Natürlich ist die Geschichte an sich sehr unwahrscheinlich. Aber mir sind keine krass logischen Brüche aufgefallen, die mir den Spaß am Hören verdorben hätten. Und bei diesem Autor muss man eh immer darauf gefasst sein, dass die Geschichte wenigstens ein bischen abgefahren ist. Das ist aber auch einer der Gründe, warum ich seine Bücher so gern bei Audible kaufe; das Zuhören ist einfach unterhaltsam. Zuhören sollte man auch aufmerksam; wie schon vor mir jemand schrieb, ist das unerlässlich, um der Story in Gänze folgen zu können. Und man darf auch keine Probleme mit Sätzen haben, die gern mal einen ganzen Absatz lang sind. Neal Stephenson ist nicht der Mann für "Subjekt, Objekt, Prädikat".
Mit anderen Worten: Das Buch stellt auch Ansprüche an den Hörer. Und an den Sprecher, und Detlef Bierstedt hat das wieder einmal großartig gemeistert.
An ihn und Audible wieder mal einen herzlichen Dank!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

15 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Markus Am hilfreichsten 01.03.2013

Wer hat sich diesen blöden Titel ausgedacht?

Spannend wie die anderen Bücher von Neal Stephenson. Die Story gut konstruiert, man merkt nicht so genau, wann ein zeitgenössischer Krimi in eine Zukunftsvision übergeht. 5 Sterne auch für Detlef Bierstedt, wirklich große Klasse!

Aber: wer hat sich eigentlich den Blödsinn ausgedacht, den Originaltitel "Reamde" (der genau passt) mit "Error" zu übersetzen, was überhaupt keinen Sinn ergibt! Der Verlag sollte den Übersetzer, der das zu verantworten hat, mit jahrelangem Fußsohlenkitzeln bestrafen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

28 von 29 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen