Escape (John Puller 3) : John Puller

  • von David Baldacci
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Serie: John Puller
  • 14 Std. 36 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Spezialagent John Puller jagt den meistgesuchten Verbrecher Amerikas - seinen eigenen Bruder.

Noch nie ist es einem Gefangenen gelungen, aus Amerikas bestgesichertem Militärgefängnis auszubrechen. Bis jetzt. Der Flüchtling: Robert Puller, Hochverräter und nun meistgesuchter Verbrecher Amerikas. Sein Bruder John ist der beste Spezialagent der Militärpolizei - und wird auf den Fall angesetzt. Widerstrebend nimmt er die Fährte auf, noch immer kann er nicht an die Schuld seines Bruders glauben. Aber bald merkt er, dass er Robert finden muss - damit ihn nicht viel gefährlichere Gegner finden.

Es macht die Sache nicht gerade leichter, dass ihm eine attraktive Agentin zugeteilt wird, die ihm helfen soll, aber offensichtlich ganz eigene Pläne verfolgt. Als sich immer dubiosere Gruppen an der landesweiten Suche nach Robert beteiligen, weiß Puller, dass nicht nur Roberts, sondern auch sein eigenes Leben auf dem Spiel steht.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

die letzten drei Stunden waren über

Ich mag den Baldacci, ich kenne von ihm den Camel Club und einige weitere Bücher.
Das Buch war spannend ohne Frage, gut vorgetragen von Dietmar Wunder, es blieb eigentlich kein Wunsch offen.
Die letzten drei Stunden waren mir zu amerikanisch. Als plötzlich der Erzfeind in Spiel kam, wurde es mir zu viel. Was mich dann ärgerte, es waren technische Dinge total falsch recherchiert (ich schrieb woanders, ich sei Ingenieur) und den guten gelangen unmögliche Dinge in sekundenschnelle.
Diese Dinge führten für mich zu Abwertung und ich werde mich so schnell keinen Puller wieder kaufen.
Lesen Sie weiter...

- Bernd

Pullerblut ist dicker als Wasser?!?!? Peinlich

So sehr ich Dietmar Wunder als Sprecher schätze, aber gerade noch Uve Teschner vom Vorgänger-Hörbuch im Ohr und dann zu Escape wechselnd, war wirklich schwer zu ertragen. Habe mich durchgekämpft und gelitten. Permanenter John Wayne-Fernsehtrailer-Duktus durchweg machen keinen Spaß. Zumal die Frauen in der Geschichte sich dann auch noch alle, wie auf dem Besen fliegende Brocken-Hexen anhörten und ganz besonders gewollt, die dramatischen Momente schülerhaft doppelt so schnell und kurz abgehackt gelesen wurden. Als Synchron-Sprecher ist Herr Wunder toll, aber Hörbucher funktionieren so leider, meiner Meinung nach, nicht. Und wieder mal hat eine Regie gravierend gefehlt. Sehr peinlich. Die Geschichte ist schon spannend, aber auch nichts schlafraubendes. Herr Wunder machts für mich absolut unhörenswert. Das schlimmste und auch wirklich peinlichste ist die Deutsche Überstzung, die schon darauf hätte achten können, dass der Protagonisten-Name für den Deutschen Markt hätte umbenannt werden müssen. Puller?!?!? Zu viele dramatische Momente in denen man unwillkürlich lachen muss weil man ständig ans pinkeln erinnert wird. Aber der Spruch: Pullerblut ist dicker als Wasser, ist der Oberkracher. Hoffe, dass wenigstens Sprecher und Techniker im Studio ihren Spaß hatten. Ich werde Dietmar Wunder-Bücher in Zukunft leider meiden und mich auf nächste Teschner-Geschichten freuen. Weniger ist mehr Herr Wunder.
Lesen Sie weiter...

- Oliver

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 05.11.2015
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland