Excess

  • von Mathias Frey
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • 16 Std. 38 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

David Isler, USA-Spezialist des Strategischen Nachrichtendienstes, ist beunruhigt. Wen traf der Kongressabgeordnete Art Sinshy im Hotel Beau Rivage in Genf? Steckt hinter SC16 mehr als nur ein harmloses Manöver im Norden von Texas? Und wieso stürzte der Airbus über dem Pazifik ab? Je länger Isler nachforscht, desto monströser wird der Verdacht, der sich ihm aufdrängt, doch die Realität übertrifft seine düstersten Erwartungen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Herrvorragendes "Was wäre wenn Szenario"

Was hat Ihnen am allerbesten an Excess gefallen?

Excess schafft eine Darstellung von Größenwahn auf der einen und Gehorsamkeit auf der anderen Seite. Der Leser findet sich an James Bond, Edward Snowden und unseren Geschichtsbüchern des 20ten Jahrhunderts erinnert- dabei temporeich und intelligent erzählt.


Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Intrige mit doppelten Böden- man kann sich aber gut vorstellen, dass derartige Szenarien zumindest theoretisch irgendwo in der Schublade schlummern...


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Eine tolle Verschwörungsgeschichte, die ohne politische Färbung daherkommt- echte Empfehlung!

Lesen Sie weiter...

- Kevin Pfander

erst einmal etwas schwierig...

Es gibt ja ein eigenes Genre mit US-Verschwörungsliteratur, Geheimdiensten , Politikern jeder Couleur, Militär und geheimen Operationen.

Excess muss sicher keinen Vergleich scheuen.
Die Story um ein scheinbar unmachbares Experiment an einem amerikanischen Flecken in Texas und dessen politisch brisante Vorbereitung, Durchführung und Folgen werden zu einem äußerst spannenden Politthriller verpackt. Ich fand die Handlungsstränge in sich logisch und dicht erzählt. Echte Schnitzer(für Laienohren) konnte ich nicht entdecken. Dass dabei nicht alle der vielen Personen richtig lebendig werden, ist klar und tut der Handlung keinen Abbruch. Die wichtigen Protagonisten sind gut beschrieben.

ABER
Ich musste eine Pause nach ungefähr 3 Stunden einlegen und mir überlegen , ob ich die so gewollt "amerikanisch" im Südstaatensingsang nachempfundene Stimme von Herrn Lühn aushalten kann. Er war für mich im ersten Drittel (des doch sehr langen Buches) anstrengend.
Aber wir haben uns aneinander gewöhnt ;-). Er ließ im Laufe des Buches nach ,so bemüht zu wirken und mich nahm die sehr spannende Handlung völlig gefangen.

Eine Empfehlung für alle , die komplexe Plots mögen, vor amerikanischen Klischees nicht zurückschrecken und eine intelligente Thrillerunterhaltung suchen.
Lesen Sie weiter...

- Reusch

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 11.05.2015
  • Verlag: Ronin - Hörverlag