Himmel über London

  • von Håkan Nesser
  • Sprecher: Dietmar Bär, Walter Kreye, Simone Kabst
  • 15 Std. 58 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sie erreichen London um 16.50 Uhr an der Paddington Station. Der fast 70-jährige Leonard Vernim und seine amerikanische Lebensgefährtin Maud. Leonard ist schwer krank - und Maud ist besorgt. Und zwar mehr, als es die Lage sowieso schon erfordern würde. Irgendetwas Geheimnisvolles geht vor sich, irgendetwas verschweigt ihr Leonard. Ein großes, wahrscheinlich letztes Geburtstagsfest hat er geplant. Auch ihre beiden Kinder aus erster Ehe sind eingeladen - die neurotische Irina, der ständig an Geldmangel leidende Gregorius. Sowie zwei mysteriöse Gäste, deren Namen sie nicht kennt. Gleichzeitig geht ein Serienmörder in der Stadt um - es braut sich etwas zusammen unter dem Himmel von London...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Meine Begeisterung hält sich in Grenzen

Bereits 22 Hörbücher habe ich von Hakan Nesser gehört. Die meisten fand ich klasse, so dass Hakan Nesser eindeutig zu meinen Lieblingsautoren gehört. Sehr erfreut war ich somit, dass er wieder ein neues Buch geschrieben hat. Kaum erschienen, schon war es meins. Alles andere ward vergessen, ich wollte nur noch in das Buch eintauchen und wieder einer tollen Geschichte lauschen. Mit dieser Erwartungshaltung stöpselte ich die Ohrhörer ein.

Doch leider kam es anders. Ich hörte Stunde um Stunde und meine Begeisterung hielt sich sehr in Grenzen. Ok, bei Hakan Nesser dauert es meist etwas, bis Spannung aufkommt – ich hörte weiter. Nun hatte ich bereits die Hälfte des Buches erreicht, doch von Spannung keine Spur. Vielmehr wurden völlig unterschiedliche Geschichten von Menschen erzählt, die wenig oder nichts mit einander zu tun hatten. Ich fand sie auch nicht sonderlich interessant. Besonders die Spionage-Passagen fand ich nervig, da nie etwas konkretes gesagt wurde. Alles mehr oder weniger “Wischi-Waschi” (Sorry für den Ausdruck, aber so ist es). Mir kam erstmals der Gedanke, das Buch abzubrechen. Doch dann dachte ich wieder: Das kann doch nicht sein! Die Story muss doch noch gut werden! Sie ist schließlich aus Nessers Feder! Aber nein. Ab ca. der 11. Stunde wurde die Story langsam interessant, aber nach wie vor nicht spannend. Spannend fand ich lediglich die letzte Stunde. Und das bei einem 16 Stunden langen Hörbuch.

Hm. Meine Enttäuschung war groß. Die Idee der Story ist zwar sicherlich gut und auch mal etwas anderes, aber die Umsetzung hat meinen Geschmack leider verfehlt. Wäre dieses Buch nicht von Hakan Nesser gewesen, so hätte ich es garantiert vor lauter Langeweile abgebrochen. Es tut mir leid, dass ich das so hart sagen muss, aber es ist nun einmal so. Die Protagonisten blieben für meinen Geschmack oberflächliche, fast lächerliche Gestalten und die meisten waren mir unsympathisch, die Story äußerst einschläfernd, da konnte auch das gute Ende nichts mehr im Gesamtbild ändern.

Die Sprecher hingegen fand ich sehr gut. Alle drei passten perfekt zu ihren Rollen. Doch auch die besten Sprecher können eine lahme Story nicht wesentlich spannender machen. Somit bleibt nur eine ernüchternde Pingu-Bewertung von 2,6 Pingu-Punkten.
Lesen Sie weiter...

- Ute

Hakan Nessers Hommage an große Krimi-Klassiker

Dieses Hörbuch kann man nur genießen und würdigen, wenn man die großen Klassiker des Krimi-Genreskennt und präsent hat. Schon allein, dass eine Hauptfigur um 16.50 in Paddington ankommt, lässt an Agatha Christie denken. Weitere Anspielungen, die ich erkannt habe: Eine Leiche zum Dessert oder Sparkling Cyanide, die Spionage-Thriller John le Carrés, aber auch Nicht-Kriminelles wie E.T.A. Hoffmanns Doppelgängermotive und damit auch Krzysztof Kieslowskis Film: Das Doppelleben der Weronika, Woody Allans Stadtneurotiker und vor allem seinen Film The Purple Rose of Cairo. Aber das sind sicher noch nicht alle Anspielungen Nessers, er scheint sich hier einen Sport daraus zu machen, alle seine Lieblingskrimis und literarischen Vorbilder anklingen zu lassen.
Mit Woody Allen verbindet diesen Nesser das virtuose Spiel mit den Darstellungsebenen, mit Lebensvarianten, das manche andere Rezensenten nervt oder verwirrt. Das Hörbuch kann wirklich schwierig zu hören sein, also sollte man sich nur dafür entscheiden, wenn man solch ein Spiel mit der Chronologie und Figurenkonstellationen mag und nicht nur mit einem halben Ohr zuhört. Wenn man einen von vorn bis hiten stringent erzählten Krimi sucht,sollte man sich für ein anderes Hörbuch entscheiden. Für mich aber der beste Nesser, den ich kenne, denn ich mag all die literarischen Vorbilder und auch das Verwechslungs- und Wiedererkennungsspiel.
Lesen Sie weiter...

- Ursula Kiermeier

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 11.11.2013
  • Verlag: Der Hörverlag