Le Syndrome E (Franck Sharko & Lucie Hennebelle 1) : Franck Sharko & Lucie Hennebelle

  • von Franck Thilliez
  • Sprecher: Michel Raimbault
  • Serie: Franck Sharko & Lucie Hennebelle
  • 16 Std. 11 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Officier de police à Lille, Lucie Hennebelle est confrontée à une affaire troublante : de manière incompréhensible, l'un de ses amis a perdu la vue en visionnant un étrange court métrage.
Commissaire à Nanterre, Franck Sharko est confronté à la découverte de cinq cadavres atrocement mutilés, le crâne scié. Ces deux affaires vont se révéler n'en faire qu'une, liée au syndrome E, un mal encore inconnu mais d'une réalité effrayante, dont les deux enquêteurs vont s'attacher à débusquer les sinistres origines.

Michel Raimbault sait donner toute sa résonance à ce thriller passionnant qui double les investigations de deux enquêteurs d'une plongée au plus obscur de l'âme humaine.

weiterlesen

Kritikerstimmen

La presse en parle
"Plongeant à l'origine de la violence, Franck Thilliez réussit là son meilleur livre, et certainement l'un des thrillers français les plus marquants de l'année."
Julien Bisson, France Soir

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Spannende und informative Geschichte

Auf welchen Platz würden Sie Le Syndrome E (Franck Sharko & Lucie Hennebelle 1) auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

Ich würde auf jedenfall sowohl den "le syndrôme E" als auch die Folge davon "Gataca" in die Top ten meiner Hörbuch-Bestenliste setzen.


Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die Geschichte ist spannend und bezieht sich zum Teil auf echten, grauenhaften und erstaunlichen Ereignissen. Das heisst man wird unterhaltet und lernt auch noch was dazu.


Wen hätten Sie anstatt Michel Raimbault als Erzähler vorgeschlagen?

Der Sprecher sollte diese lästige Art und Weise Frauenstimmen nachzuahmen lassen. Seine Diktion ist auch nicht die Beste und er erzählt manchmal auf eine komische, unpassende Tonart, so dass die Personen im Buch manchmal arrogant wirken. Ich verstehe nicht wie man dem guten Mann einen Preis verleihen konnte.


Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

Die Auflösung der Geschichte und das ganze was dahinter steckt (die wie gesagt teilweise auf reellen Ereignissen basiert) hat mich schon erschreckt.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Man sollte sich von der Art und Weise wie der Leser das Buch liest nicht abschrecken lassen und sich von der Geschichte mitreissen lassen.

Lesen Sie weiter...

- Brigitte L.

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 10.05.2011
  • Verlag: Audiolib