Noah

  • von Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • 15 Std. 10 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Zur Geburt Jesu Christi lebten 300 Millionen Menschen auf unserem Planeten. Heute sind es sieben Milliarden. Wie viel ist zu viel? Sie wissen nicht, wer Sie sind. Sie wissen nicht, was Sie in der Stadt wollen, in der Sie sich gerade befinden. Sie wissen nicht, warum Sie auf der Straße leben. Sie wissen nicht, warum in ihrer Schulter eine frische Schusswunde verheilt. Sie wissen nur: Jemand wollte Sie töten. Und Sie wissen auch: Er wird es wieder versuchen. Weil Sie ein Geheimnis in sich tragen, von dem das Schicksal der gesamten Welt abhängt. Werden Sie sich erinnern, bevor es zu spät ist?

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Sind sieben Milliarden Menschen zu viel? - Sebastian Fitzek: "Noah"Stellen Sie sich vor: Sie wachen auf und wissen nicht, wo Sie sich befinden. Sie wissen nur: Jemand versucht, Sie umzubringen. Sebastian Fitzeks "Noah" erzählt von einem Mann, der ein Geheimnis hat, das er selbst nicht kennt. Wird er sich erinnern, bevor es zu spät ist?
Simon Jäger, der auch weitere Hörbücher Fitzeks eingesprochen hat, nimmt uns mit auf die spannende Suche Noahs nach Antworten. Mit ruhiger Stimme bringt er uns den fesselnden Thriller nahe, in den der Autor auch das Thema Überbevölkerung gekonnt eingewoben hat. Hörern, die sich nicht vor einer unschönen Wahrheit über unsere Gesellschaft scheuen, empfehlen wir "Noah" wärmstens.
Audible wünscht gute Unterhaltung!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Noah ... der andere Fitzek

Die Story ist - wie nicht anders gewohnt - spannend aufgebaut. Allerdings ist es vom Thema ganz anders, als die restlichen "Fitzeks". Wäre auf den Hintergrund mehr in der Beschreibung eingegangen worden, dann hätte ich mir das Buch vielleicht nicht gekauft, aber dann hätte ich wahrscheinlich eines der besten Bücher verpasst. Und nicht nur, dass die Geschichte klasse ist, nein, der Kommentar des Autors am Ende rundet die ganze Sache ab.
Der Sprecher versteht sein Hand- ähh Mundwerk und lässt einen komplett in die Geschichte eintauchen.
Fitzek/Jäger ... da kann man einfach nichts falsch machen!
Lesen Sie weiter...

- Alexandra

Ein Thriller der uns in die Gegenwart katapultiert

Markant, prekär, ein Thriller der Superlative !
Fitzek ist ein Garant für intensives Gruseln und alptraumhaftes Abtauchen in eine Welt in der wir uns niemals selber befinden wollen. Doch genau diese Grenze sprengt Fitzek mit diesem Werk.
Wir sind unter uns und in der Realität angekommen, wie fürchterlich dies sein kann wird uns
in diversen Handlungssträngen sehr schlüssig um die Ohren gehauen. Es mag den Einen oder Anderen abschrecken sich in dieser Welt zu erkennen, ein gewagter Schritt von einem fiktiv weit
entfernten Thema in die 1.Welt einzutauchen und diese zu sezieren, gut aber für einen Fitzek ist es möglich und sehr gelungen umgesetzt.
So gut gelungen, das nach 2 Dritteln des Buches die Figuren in den Hintergrund geraten und die eigene Thematik plötzlich in den erschreckenden Vordergrund rückt. Die Frage nach Überlebensberechtigung und Massenvernichtung wird sehr Real, die Frage nach Politik, Lüge und Massensteuerung wird zunehmend beklemmender, so beklemmend, dass wir uns fragen wohin diese „Geschichte“ noch führen wird,
welchen Ausgang die Menschheit erfahren wird. Genau hier übernimmt Fitzek gekonnt und ehrlich.
Ein Thriller, der Einige dazu anhalten könnte es als Sozialkritisches Werk zu verreißen. Meiner Meinung nach aber gerade auch im Nachwort sehr ehrlich und notwendig erklärt, ein Fitzek der sich ins rechte Licht rückt, ein Bürger unter Bürgern, die eben nicht aus dieser Welt können, wohl aber um die Perfidität wissen und Sie dennoch nicht verändern können. Mir hat der Nachsatz von Sebastian Fitzek nicht bloß gefallen, ich
empfand Ihn als das Ehrlichste was ich seid langem gehört habe. Der Autor ist mir durch diesen Nachsatz als Mensch näher gekommen.

Danke, Sebastian.

PS. Dieser Thriller ist ein Ausnahme-Werk und ist für Erstleser dieses Autoren nicht dazu geeignet
die anderen Werke einzuschätzen, da er diesmal seine Linie verlässt, was aber keinesfalls von Nachteil ist.
Lesen Sie weiter...

- picknpack

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 20.12.2013
  • Verlag: Lübbe Audio