Oktoberfest

  • von Christoph Scholder
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • 7 Std. 34 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Der zweite Wiesn-Sonntag. Weiß-blau erstreckt sich der Himmel über München, Tausende strömen auf das größte Volksfest der Welt. Partystimmung, so weit das Auge reicht, ausgelassen tanzen die Leute in den riesigen Zelten. Niemand ahnt, dass dieser Nachmittag um exakt vier Minuten vor sechs in einem Höllenszenario enden wird. Denn genau zu diesem Zeitpunkt gibt Oleg Blochin, der skrupellose Kommandeur einer russischen Elite-Soldateska, seinen Männern den Befehl, das Betäubungsgas im ersten Bierzelt freizusetzen. Und das ist erst der Anfang: Schlag auf Schlag geht es weiter, 70 000 Menschen werden zu Geiseln in einem hochriskanten Spiel auf Leben und Tod...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Toll, sehr spannend

Wirklich sehr spannendes H?rbuch, ?berraschende Wendungen. Auch der Sprecher ist klasse
Lesen Sie weiter...

- anis81

Langer Anfang, schnelles Ende

Wenn ich nicht auf einer langen Autofahrt gewesen wäre, hätte ich das Buch wohl nicht bis zum Ende gehört.

Eigentlich eine spannende Geschichte und ein wahnwitziger Plot, aber eben nur eigentlich. Mich hat gestört, daß der Autor für viele Teile der Geschichte umfangreiche Fachkenntnis angehäuft hat und diese Details gut und richtig verwendet, dann aber in anderen Bereichen viel zu oberflächlich ist. Vor allem der Bereich "Bundeswehr" und Militär im Allgemeinen ist gut recherchiert, aber dann wieder in eine Gesamthandlung zu einfach eingebunden.

Und dafür, daß anfänglich fast minutiös erzählt wird, kommt dann das Ende zu schnell und ungenau - und zudem wird es ausgerechnet dann noch leicht verwirrend.

Um den Punkt Dialekt noch aufzugreifen: Ich bin kein Bayer, höre aber oft bayrisch. Das was der Sprecher da abliefert, ist wirklich schlimm und er hätte besser auf mundartliche Lesung verzichtet. So klingt jeder, der sich bayrisch anhören soll, eher ein wenig wie eine Parodie auf Adolf H. Und das hätte man getrost weglassen dürfen.

Also, ganz nett - aber nicht mehr.
Lesen Sie weiter...

- Chris

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 15.12.2010
  • Verlag: Audible GmbH