Passagier 23

  • von Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • 10 Std. 10 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Jedes Jahr verschwinden durchschnittlich 23 Passagiere spurlos auf Kreuzfahrtschiffen. Noch nie ist jemand zurückgekommen... bis jetzt!

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...

Eine Transatlantikpassage wird zum Albtraum. Packender Psychothriller auf hoher See - ein Ort, wie geschaffen für das perfekte Verbrechen - ohne Polizei und ohne Entkommen...

weiterlesen

Beschreibung von Audible

610 Minuten Hochspannung an Bord. Denn "Passagier 23" ist wieder aufgetaucht.Simon Jäger ist fest gebucht als kongenialer Sprecher von Thrillern der Marke Sebastian Fitzek. Zu Recht, wie auch das ungekürzte Hörbuch "Passagier 23" beweist. Wenn nur alle Kreuzfahrten so spannend wären!
Der Hintergrund: Es gibt jedes Jahr unaufgeklärte Fälle von verloren gegangenen Kreuzfahrt-Passagieren.
Die böse Macht: Reedereien, die vertuschen, dass es auch auf einem Wohlfühl-Luxusdampfer zu Verbrechen, Entführungen, Morden oder Selbstmorden kommen kann. Durchschnittlich 23 Mal pro Jahr!
Die Lösung: Ein Polizeipsychologe, der als verdeckter Ermittler an Bord geholt wird.
Der Anlass: Ein verschwunden geglaubtes Mädchen taucht wieder auf.
Die Tragik: Der Ermittler ist selbst betroffen. In jeder Hinsicht. Frau weg, Sohn weg. Verschwunden von dem Schiff, das plötzlich neue Spuren offenbart.
Das Geheimnis: Passagier 23 hat etwas, das seinem verschwundenen Sohn gehört.
Die Frage: Was ist passiert?
Die Antwort: Checken Sie per Hörbuch ein. Bleiben Sie 610 Minuten lang in Ihrer Kabine. Danach dürfen Sie erleichtert von Bord gehen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Verwandte Videos

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Glutamat-Thriller

Zuallererst muss man Sebastian Fitzek Respekt zollen. Kein anderer deutscher Thriller-Autor arbeitet derart professionell - in Sachen Zielgruppenanalyse, Selbstmarketing und Häppchen-mäßiger Plot-Aufbereitung. Das reicht von der Settingidee (Kreuzfahrtschiff, wo sonst liest man mehr Krimis?) über den kapitelweisen Vorabdruck in der Bild-Zeitung bis zum Vorziehen der (etwas arg eitlen) Danksagung vor den Epilog.

Kann man manchen, kann man mögen. Ich mag es nicht.

In seinen frühen Romanen hat Fitzek gezeigt, was er in Sachen Psychothriller mit Tiefgang draufhat, er kann es ja. Aber zuletzt hat er diese feine Küche bewusst gegen den Glutamat-Streuer eingetauscht: Effekthascherei, endlos weitergedrehte Plots mit so vielen "Überraschungen", dass man schon den Wecker danach stellen kann. Schade für mich als früheren Fitzek-Fan, aber sicher gut für Herrn Fitzeks Bankkonto. Es sei ihm gegönnt.

Dass ich Simon Jäger mal "nur" vier Sterne gebe, hätte ich auch nicht gedacht. Ich lasse es mal dahingestellt, ob das nun an meiner Genervtheit liegt – oder ob auch der Lesegott Jäger seinem Spezl Fitzek nicht ganz ins Fast-Food-Land folgen mag ;-)



Lesen Sie weiter...

- Stephan

Hier wäre weniger mehr gewesen

Puuuuh… Bislang habe ich alle Fitzek-Romane gelesen oder gehört und mich sehr auf diesen neuen Roman gefreut. Ich selbst war noch auf keiner Kreuzfahrt und plane auch keine (obwohl ich ein im Oktober geborenes Waagekind bin, lieber Sebastian) – ich ziehe die Berge dem Wasser vor –, aber die Inhaltsbeschreibung bei Audible klang vielversprechend.

Und spannend war es auch sowie vollgepackt mit gleich mehreren Tätern der unterschiedlichsten Verbrechen, und wir rasen mit einer irrwitzigen Geschwindigkeit durch alle Szenen… Da wäre weniger mehr gewesen. Mir ging es ein bisschen zu rasant zu, und es kommen im Laufe der Zeit Dinge ans Tageslicht, die mich als Mutter geradezu geschockt haben. Gut, ich weiß, dass es so etwas gibt, aber solche Menschen sind krank. Sie geballt auf einem Schiff zu erleben, geht da dann doch über meine Vorstellungskraft.

Der Ermittler selbst ist ein emotionales Wrack, der anscheinend nichts mehr zu verlieren hat. Haarsträubend, in welche Situationen er sich manövriert. Aber gut, lassen wir mal das “zu viel” weg, dann ist dies ein spannender Thriller, der in atemberaubendem Tempo durch die Handlungsstränge fegt und keine Fragen offen lässt. Selbst die letzte, die ich hatte, wurde nach dem vom Autor selbst gesprochenen Nachwort noch beantwortet.

Hat mich das Hörbuch unterhalten? Ja, definitiv. Hat es mir gefallen? Hat es. Ich fand zwar den Schluss (vor dem Nachwort) etwas unglücklich gewählt, aber das Buch sollte offenbar noch ein Happy End bekommen. Sei’s drum.

Zum Sprecher:

Simon Jäger hat durch seine enthusiastische und dezent überzogene Sprechweise dem Buch viel Leben eingehaucht. Bravourös ahmte er den Wiener Schmäh der Gerlinde Dobkowitz nach, und zusammen mit einer Reihe humorvoller Begriffe peppte dies das Buch voller Diebe, Mörder, Entführer und Kinderschänder etwas auf und brachte ein bisschen Sonne in die Dunkelheit.

Ich gebe nach langem Nachdenken 07/10 Punkte.
Lesen Sie weiter...

- Sunsy "Ich höre querbeet (fast) alle Genre und schreibe kurze Rezensionen darüber, ohne (hoffentlich) zu viel zu verraten."

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 30.10.2014
  • Verlag: Audible GmbH