Rote Ratten

  • von Qiu Xiaolong
  • Sprecher: Johannes Steck
  • 6 Std. 24 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Eine Reise nach Amerika, davon hat Oberinspektor Chen schon lange geträumt. Und nun soll der dichtende Polizist als Leiter einer Schriftstellerdelegation für zwei Wochen Gast in den USA sein. Diese einmalige Gelegenheit kommt für Chen jedoch mehr als ungünstig. Er hat einen Auftrag erhalten, der, gefährlich und ehrenvoll zugleich, seinen vollen Einsatz in Shanghai erfordert: Nach dem Tod eines Polizisten in einem Bordell verpflichtet ihn die oberste Behörde, endlich den "Roten Ratten", korrupten Beamten und schmiergeldzahlenden Neokapitalisten, das Handwerk zu legen. Schon die ersten Recherchen zeigen, daß er es mit einflußreichen Parteikadern zu tun bekommen wird, die vor nichts zurückschrecken. Als eine erfolgreiche Fernsehmoderatorin und ehemalige Studienfreundin Chens nach einem Treffen mit ihm ermordet wird, begreift er, daß auch die Drohungen gegen seine Mutter sehr ernst zu nehmen sind. Aber Chen muß in die USA reisen und für ihn entpuppt sich die Reise keineswegs als Vergnügungsfahrt: Ausgerechnet in Los Angeles hält sich der Kopf einer Bande von "Roten Ratten" versteckt. Da kann nur Catherine Rohn, die hübsche Kollegin von den US-Marshalls helfen ...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ein betulicher Krimi, der wenig Reiz aus seinem kulturellem Umfeld zieht.

Mittlerweile bevölkern Krimireihen-Kommissare die verschiedensten Städte des Globus. Daher erstaunt es nicht, dass es auch einen literarischen Kommissar gibt, der in Shanghai auf Verbrecherjagd geht. Wie z. B. bei seinem venezianischem Kollegen Kommissar Brunetti, ziehen auch Kommissar Chens Ermittlungen einen Großteil ihres Reizes aus der Stadt und der Kultur, in der sie verortet sind. Doch anders als bei Brunetti, ist Chens Kriminalfall wenig spannend und aufgrund der schlecht merkfähigen chinesischen Namen auch etwas verwirrend. Als Chen etwa in der Mitte des Buches Shanghai verlässt und seine Ermittlungen in den USA fortsetzt, verliert die Geschichte ihr "exotisches" Umfeld und wird gänzlich auf ihren dürftigen Plot reduziert. Da auch die agierenden Figuren nicht wirklich interessante Charaktere sind, gelingt es dem Hörbuch leider kaum den Hörer bei der Stange zu halten. Schade, denn das ungewöhnliche Setting im gegenwärtigen China wäre im Prinzip eine großartige Basis für eine spannende Krimireihe.
Lesen Sie weiter...

- Rene Wynands "rwy101"

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 11.10.2007
  • Verlag: Audiobuch Verlag OHG