Schwarzer Schmetterling (Martin Servaz 1) : Martin Servaz

  • von Bernard Minier
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Serie: Martin Servaz
  • 19 Std. 7 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In einem düsteren Tal in den Pyrenäen machen zwei Arbeiter eine verstörende Entdeckung: Ein riesiger, bedrohlich schwarzer Schmetterling scheint sich von den schnee und blutbefleckten Felsen abzuheben. Ein Tierkadaver, grauenvoll inszeniert. Das Werk eines Wahnsinnigen? Am Tatort werden DNA Spuren des hochintelligenten Serienmörders Julian Hirtmann gefunden. Doch dieser sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt einer hermetisch abgeriegelten Anstalt. Wie konnte der einst meistgesuchte Täter Europas seine Spuren hinterlassen, obwohl er nie seine Zelle verlassen hat? Noch während Commandant Servaz und die junge Anstaltspsychologin Diane Berg versuchen, das Rätsel zu lösen, wird das Tal von einer kaltblütig inszenierten Mordserie erschüttert, die die Ermittler an den Rand ihrer psychischen Belastbarkeit bringt…

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Hat mich nicht ganz überzeugt

Ich habe mir das Hörbuch über mehrere Tage hinweg angehört und muss sagen, dass es nicht so fesselt ist wie ich es mir erhofft hatte.
Es ist an manchen Stellen sehr in die Länge gezogen und man muss sich zeitweise echt zwingen weiter zuzuhören. Der Spannungsbogen braucht sehr lange bis er aufgebaut wird.
Zum Sprecher kann ich nichts negatives sagen. Der macht seinen Job wirklich sehr gut. Dialoge sind klar als solche zu erkennen und mit seiner Betonung schafft er es den Personen Leben einzuhauchen.
Lesen Sie weiter...

- Alex T.

Sehr spannender Debüt-Thriller...

Zwei Arbeiter finden im tiefsten Winter in dem kleinen französischen Dorf Saint-Martin ein totes Pferd, ohne Kopf – grausam drapiert, direkt an der Seilbahn, mit der sie gerade fahren. Das Pferd hat dem sehr reichen und mächtigen Eric Lombard gehört, der seinen Einfluss geltend macht und dafür sorgt, dass in diesem Fall sehr gründlich ermittelt wird. Commandant Martin Servaz, der für diesen Fall abgestellt wird, kann nicht fassen, dass er auf Grund eines Tierkadaves tätig werden muss. Zur selben Zeit tritt die Psychologin Diane Berg ihre neue Stellung in einer Psychiatrischen Klinik ganz in der Nähe an. Sie taucht in den Klinikalltag mit zig Schwerstskriminellen ein und macht sich mit allem vertraut, während im Wald eine Leiche gefunden wird. Am Seilbahn-Tatort werden, wie bereits schon am Fundort des toten Pferdes, DNA-Spuren von Julian Hirtmann gefunden, was eigentlich unmöglich ist, da Hirtmann seit Jahren im Hochsicherheitstrakt der psychiatrischen Klinik einsitzt. Diane Berg stolpert über viele Ungereimtheiten wie z.B. bei den Medikamentationen und beginnt auf eigene Faust zu recherchieren …

"Schwarzer Schmetterling" beginnt etwas behäbig, ich kann aber nur jedem raten weiter zu hören. Der Autor Bernard Minier versteht es perfekt die Spannungsschraube von Kapitel zu Kapitel weiter an zu ziehen und die weit verstreuten Puzzleteile vom Hörer Stück für Stück zusammen setzen zu lassen. Dabei werden die Kreise zusehens größer und umfangreicher und man erfährt aus verschiedenen Perspektiven immer mehr, ohne dabei den Faden zu verlieren. Doch nicht nur der Fall ist äußerst spannend, sondern auch die Protagonisten sind interessant und vielschichtig. Diane Berg bleibt dabei leider etwas blass und was mich noch ein wenig gestört hat, war die Art, wie sich manche Probleme scheinbar von allein lösten. Das hat der Spannung allerdings keinen Abbruch getan. Meinetwegen hätte das Hörbuch ruhig 2 Stunden länger sein können, mit etwas mehr Aufklärung, was dann vielleicht aber auch zu Lasten des Nervenkitzels gegangen wäre.

Der Psychothriller "Schwarzer Schmetterling" von Bernard Minier hat mich eine schlaflose Nacht gekostet, weil ich unbedingt wissen musste, wie der Roman endet. Ich hoffe sehr, dass dieser Debütroman nur der Auftakt einer Serie ist, denn die Protagonisten haben sicherlich noch sehr viel zu erzählen.

Die Art, wie Johannes Steck ein Hörbuch einliest, hat mir hier zum wiederholten Male sehr gut gefallen. Er kann wunderbar erzählen und darüber hinaus mit seiner Stimme den Protagonisten eigene Identitäten verleihen. Für so einen spannenden Thriller mit einem super Sprecher gibt es selbstverständlich sehr gerne eine absolute Hörempfehlung.
Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 05.03.2012
  • Verlag: Argon Verlag