Svarogia

  • von Ralf Wolfstädter
  • Sprecher: Olaf Pessler
  • 17 Std. 28 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Anfangs wollte David Wagner lediglich den Freilandversuch eines russischen Großkonzerns in der Nähe seines Heimatorts sabotieren, bei dem gentechnisch veränderte Weizensaat zum Einsatz kommt - doch als ihm während Nachforschungen gestohlene Dokumente bezüglich weiterer Vorhaben des Konzerns zugespielt werden, befindet er sich bereits inmitten einer Verschwörung, die weit über den Einsatz von manipuliertem Saatgut hinausgeht: Die Welt steuert auf eine globale Katastrophe zu, doch niemand scheint davon Notiz zu nehmen...

weiterlesen

Kritikerstimmen


Der Autor Ralf Wolfstädter versteht es, in seinem beängstigenden Thriller von Beginn an vielfältige und zum Teil filigrane Handlungsstränge zu entwerfen und diese so miteinander zu verknüpfen, dass sich daraus ein schlüssig strukturierter Spannungsbogen ergibt.
-- Christian Matthees, krimi-tick.de

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Intelligenter Thriller, spannend erzählt!

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Ich war schockiert, wie realitätsnah die Geschichte ist - besonders hinsichtlich der Ereignisse in den letzten Monaten (Ebola, Mers, usw.).


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Das Buch ist keine leichte Kost, wer kurzweilige Unterhaltung erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Auch ist dieses Buch nichts zum nebenher hören, da die Komplexität der Geschichte einiges an Aufmerksamkeit verlangt. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich von der Geschichte sehr überrascht war, da es sich um einen wirklich ungewöhnlichen Thriller handelt, der mehrere Genre vereint. Gut recherchiert, spannend erzählt. Absolut hörenswert!

Lesen Sie weiter...

- tomtom

1a-Politthriller

Was für eine Geschichte! Ich bin begeistert.

Als wäre genmanipulierter Weizen nicht schon schlimm genug, fängt diese Story lediglich mit diesem Thema an, begibt sich dann aber in eine Richtung, die noch viel unfassbarer, doch durchaus absolut glaubhaft und vorstellbar ist. Leider. Ich staunte nicht selten in diesem Buch.

Doch von vorne. Ziemlich am Anfang dieses Hörbuches gibt es einen kleinen Absatz, in dem das Wohnzimmer unseres Protagonisten David beschrieben wird. Das Wohnzimmer war voller Bücher. Ich zitiere: “Kein Ort der Lebendigkeit. Es war ein Friedhof. Ein Friedhof menschlicher Ideen und jedes Buch ein Grab.” Ich war entsetzt. Wie kann man ein Zimmer voller Bücher mit einem Friedhof vergleichen? Meine Lust auf das Buch sank gegen null. Aber gut, ich dachte, wenn da noch mehr Blödsinn kommt, dann breche ich das ab. Doch dem war ein Glück nicht so. Ganz im Gegenteil.

Ich will die Geschichte hier nicht erzählen, das geht auch gar nicht, da sie derart vielschichtig ist, dass dies komplett ausufern würde. Aber kurz anreißen will ich sie doch. David will eine kleine Sabotage gegen das gentechnisch veränderte Weizenfeld des russischen Pharmaunternehmens Svarogia starten. Dazu benötigt er die Hilfe seines Freundes und Hackers Latif Arabi. Dabei fallen ihm Dokumente in die Hände, die Hinweise auf “Patientenversuche” in einem russischen Gefängnis geben. David nimmt Kontakt zu Jelena Romanowa, einer russischen Journalistin, auf. Es stellt sich heraus, dass in dem Gefängniskrankenhaus Versuche mit dem Tuberkulose-Mittel SID 2418 gemacht werden. Dann gibt es eine Gefangenrevolte, ein Gefangener entkommt… Und die Welt stürzt ins Chaos.

Soviel als kurzes “Vorgeplänkel”, was alles in Svarogia passiert. Und das war ja nur der Anfang.

Bei diesem Hörbuch sollte man gut aufpassen. Denn nach und nach kommen immer mehr Personen hinzu. Die Geschehnisse häufen sich ebenfalls immer mehr in immer kürzeren Abständen. Dies sorgt natürlich für enorm viel Spannung. Auch an Toten mangelt es nicht. 10.000de kommen hier ums Leben, auch unter den Protagonisten gibt es Verluste zu vermelden. Es ist also nicht ganz ohne. Und leider ist das geschilderte Szenario gar nicht so abwegig, wenn man sich die Machenschaften von manchen Ländern, Politikern, Pharmafirmen etc. mal genauer anschaut.

Ein Zitat möchte ich hier noch anführen, welches während der Story genannt wurde. Das Zitat stammt von dem Pathologen Sydney Farber, 1970. “Wir sind ganz nah an einer Heilmethode für Krebs. Uns fehlen nur der Wille sowie die Mittel und Planung, wie sie für den ersten Flug zum Mond vorhanden waren.”

Ich fand dieses Hörbuch wirklich äußerst spannend und leider auch sehr vorstellbar. Hier und da gab es ein paar kleinere Längen, die aber im Gesamtbild wirklich verschwindend geringe Bedeutung haben. Das Thema fand ich sehr interessant und klasse aufbereitet. Auch der Aufbau des Hörbuches war clever durchdacht. Sämtliche mitwirkenden Personen wurden sehr lebensecht und glaubhaft beschrieben. Es war für mich reinstes Kopfkino. Apropos Kino: Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dieses Buch zu verfilmen. Das gäbe sicher einen tollen Blockbuster.

Olaf Pessler als Sprecher fand ich ebenfalls äußerst passend für dieses Hörbuch. Er hat die vielen sprachlichen Hürden mit Bravour gemeistert. Besser geht es wirklich nicht.
Lesen Sie weiter...

- Ute

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 14.05.2015
  • Verlag: Edition M