Todesnacht

  • von James Hayman
  • Sprecher: Erich Räuker
  • 12 Std. 49 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In einer dunklen nebligen Nacht wird in einem Park in Eastport eine junge Frau kaltblütig ermordet. Die einzige Augenzeugin entkam dem Mörder um Haaresbreite, liegt seitdem jedoch im Koma. Detektiv Maggie Savage vom Portland Police Department wird auf Anraten ihres Vaters, Sheriff in Eastport, zu dem Fall hinzugezogen. Der Polizei ist bald klar, dass der Täter ein Mann namens Conor Riordan sein muss. Das Problem ist nur: Eine Person mit diesem Namen existiert offiziell nicht, und die Ermittlungen führen in eine Sackgasse. Wird es Maggie mithilfe ihres Partners Mike McCab gelingen, den wahren Täter zu finden?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Freue mich auf das nächste Hörbuch

Empfehlenswert wie die anderen beiden Hörbücher von James Hayman und ich bin schon gepannt, wann das nächste rauskommt. Sehr spannend und für mich auch logisch aufgebaut.
Lesen Sie weiter...

- Hundefan "Cruise"

Ebbe und Flut eines Hörbuchs

Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von James Hayman und/oder Erich Räuker ausprobieren?

Vorweg: Der Sprecher ist super, gern wieder! Aber ansonsten glaube ich nicht, dass ich noch ein weiteres Hayman-Buch hören oder lesen werde. Würde jedoch den Sprecher gern in andern Büchern wiederhören!


Würden Sie sich jetzt auch für ein anderes Hörbuch von James Hayman interessieren? Warum oder warum nicht?

Das Buch hat keine klare Linie. Es gelingt dem Autor nicht, den Leser dauerhaft zu fesseln.


Welche Figur hat Erich Räuker Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Erich Räuker ist ein wirklich toller Interpret, kann aber diesem Buch damit leider keinen Pluspunkt verleihen.


Wenn dieses Hörbuch ein Film wäre, würden Sie ihn sich ansehen wollen?

Einen Film hierzu kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Story war zweifellos interessant, aber ich habe keine Highlights gesehen, die mich in den Bann gezogen haben. Ich habe also das Buch durchgehört und immer auf das gewisse Etwas gewartet, musste mehrmals zurückspulen, weil ich einfach den Faden durch verschiedene Plätschereien verloren hatte. Ich hätte mir gewünscht, dass die Spannung anhält oder einmal so richtig durchkommt, aber sie wurde ständig unterbrochen - wodurch, kann ich nicht einmal genau benennen, genau das befremdet mich so sehr. Es ist halt wie Ebbe und Flut, aber leider mehr Ebbe.
Was mich gestört hat, war die Vorbeschreibung, nach der die Augenzeugin im Koma liegt. Aus diesem ist sie erstaunlich schnell erwacht und war auch insgesamt für den Plot nicht wirklich von Bedeutung.
Insgesamt: Durchschnittskost, nicht spektakulär, für mich eher enttäuschend. Hatte mir deutlich mehr davon versprochen.

Lesen Sie weiter...

- BlueKisses

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 14.03.2014
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland