Tokio

  • von Mo Hayder
  • Sprecher: Sophie Rois
  • 7 Std. 54 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ein unaussprechliches Geheimnis treibt die englische Studentin Grey nach Tokio: Hier hofft sie, den Schlüssel zu einer Tragödie zu finden, die sie seit Jahren verfolgt. Ein Filmausschnitt, der Gräueltaten japanischer Soldaten im chinesischen Nanking 1937 zeigt, soll die Lösung des Rätsels enthalten. Doch der Besitzer des Films, ein chinesischer Wissenschaftler, ist nur unter einer Bedingung bereit, ihr die Bilder zu zeigen: Grey soll ein mysteriöses Elixier aufspüren, das sich in den Händen des gefährlichsten Mannes von Tokio befindet, doch auch die Geschichte dieses Elixiers ist mit Blut getränkt - und zudem eng mit Greys eigener Tragödie verknüpft...

weiterlesen

Kritikerstimmen

Besonders hervorzuheben ist auch die fantastische Stimme von Sophie Rois, die gerade durch ihre Brüchigkeit die Handlung unterstützt und das Bizarre und Skurrile noch weiter unterstreicht - eine wirklich gute Wahl des Verlages.
--3sat / kulturzeit Sophie Rois liest "Tokio" meisterhaft. Mit einem leichten Wechsel von Tempo und Tonhöhe lässt ihre belegte Stimme Figuren entstehen, die man leibhaftig zu sehen glaubt.
--Tages-Anzeiger Sophie Rois leiht in diesem rasanten, ungewöhnlichen Asien-Thriller den beiden Ich-Erzählern gekonnt ihre brüchige, intensive Stimme.
--Hörzu Sie müssen bei diesem Hörbuch wissen, worauf sie sich einlassen. [...] Bereits nach der ersten CD gibt es kein Entkommen mehr!
--3 sat online

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Unter die Haut

Dies ist ein Ausnahmeroman unter den vielen Thrillern der letzten Jahre. Er konfrontiert uns mit schillernden fremdartigen Figuren und einer ungeheuren Geschichte, welche Verbindungen knüpft zwischen einer kranken jungen Frau des Westens, einem alten japanischen Wissenschaftler, der japanischen Unterwelt und - einem unsäglichen, viele Jahre zurückliegenden Kriegsverbrechen. Das ist neu, immer wieder faszinierend und sehr verstörend.

Sophie Rois ist eine Göttin der Vorlesekunst. Wenn ihre Stimme, nach ungeheurer Enttäuschung und Verzweiflung, am Ende wegbricht, möchte man den Kopfhörer herunter und diese Frau trösten, die einem so so soo nahe gekommen ist. Das muss man mal gehört haben.
Lesen Sie weiter...

- Ohrwurm

Thriller trifft Kunst

"Tokio" ist ein perfektes Beispiel dafür, wie sich ein Roman aus den Genre-Beschränkungen (in diesem Fallen denen des Thrillers) löst und sich in die "Sphären" anspruchsvoller Literatur aufschwingt. Mo Hayder erzählt ihre Geschichte mit allen Mitteln der literarischen Kunst und gestaltet ihren Plot in gefühlvollen, poetischen und faszinierenden Bildern. Das gleiche gilt für ihre Figuren, die sie in latent surrealen, düsteren Szenen agieren lässt, wie sie einem David Lynch-Film entstammen könnten. Über allem lastet die schwere Atmosphäre des Unaussprechlichen, die in perfekten Kontrast zur Verletzlichkeit der Ich-Erzählerin steht. Ganz wunderbar gelingt es der Autorin, die unheimliche Stimmung durch starke Momente des für Asien so typischen Empfindens von unmittelbarer Präsenz zu durchbrechen, z. B. wenn die Erzählerin in den Himmel über Tokio schaut, versonnen die Schönheit von Schneeflocken beobachtet oder das Gefühl beschreibt, in einem sonnendurchfluteten Zimmer zu stehen. Nicht von ungefähr erinnert die Grundstimmung von "Tokio" an Haruki Murakamis "Mr. Aufziehvogel" ? auch, wenn die Auflösung der Geschichte letztlich viel rationaler ist. Auch sprachlich muss sich Mo Hayder nicht allzu sehr hinter dem Meister der japanischen Literatur verstecken. Außer an Murakami hat mich der Roman auch sehr an den Film "Stratosphere Girl" von Matthias X. Oberg erinnert, der im gleichen Jahr wie "Tokio" entstand. Es hätte mich nicht gewundert, wenn das Buch Inspiration für den Film gewesen wäre ...Sophie Rois war ? nach meinem Geschmack ? nie besser. Ihre Interpretation der Geschichte ist schlicht kongenial. Ein solcher Vortrag ist ein echter Mehrwert gegenüber dem geschriebenem Wort, womit das Hörbuch hier seinen ureigensten Zweck erfüllt.
Lesen Sie weiter...

- Rene Wynands

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 14.02.2007
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland