Tote Mädchen lügen nicht

  • von Jay Asher
  • Sprecher: Robert Stadlober, Shandra Schadt
  • 4 Std. 46 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf Play und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Eine äußerst traurige Geschichte

Dieses Buch sollte man nicht hören, wenn man noch Besuch erwartet oder lustig herum hüpfen möchte. Wohl aber gut geeignet für regnerische Rotweinnächte. Die Geschichte hat mich bis ins Mark berührt. Es ist mehr als nur eine Träne herunter gerollt. Da meine eigene Schulzeit noch nicht allzu lange her ist, kann ich bestätigen, dass sich diese Geschichte sehr sehr leicht an jeder Schule ereignen kann, denn eigentlich passiert nicht mehr als das sich ein paar unglückliche, unbedachte Aktionen aneinander reihen. Es wird beeindruckend dargestellt inwieweit das eigene Verhalten die Gefühls- und Handlungswelt von anderen Personen beeinflussen kann und das ist einer der großen Stärken dieses Romans. Des Weiteren war ich begeistert von der weiblichen Erzählerstimme. Ich hatte etwas Probleme mit dem männlichen Part, da mir die Worte zu hastig aus seinem Mund gestolpert waren, aber im Endeffekt hat das sehr gut zu der Situation des Protagonisten gepasst.
Ich kann diesen Roman wirklich jedem nur ans Herz legen, der sich auch mal gerne sozialkritisch mit der Gesellschaft auseinander setzt und bereit ist in die eigenen Abgründe der Fahrlässigkeit zu blicken!
Lesen Sie weiter...

- neongelb

Gänsehaut Pur

Hannah ist tot und hat mit ihrem Tod viele Fragen offen gelassen.
Wie verzweifelt muss sie gewesen sein, um so einen Schritt zu unternehmen?

Kurz vor ihrem Tod spricht Hannah all ihre Gefühle und Schuldzuweisungen auf Kassetten und erstellt eine Liste mit Namen der Schuldigen. Diese sollen nacheinander die Kassetten erhalten.

Hannah spricht auf den Kassetten zu 13 Personen, die eine Teilschuld an ihrem Selbstmord haben. Einige haben Gerüchte über sie verbreitet, andere haben sie benutzt und noch andere haben sie nicht ernst genommen.

Kurz nach ihrem Tod erhält Clay Jensen, einer ihrer Mitschüler, die Kassetten. Als er auf diesen Hannah's Stimme erkennt, erlebt er den Schock seines Lebens. Als sein Name auch nach den ersten vier Kassetten nicht erwähnt wird, zweifelt er immer mehr an sich.

Hat er ihr wirklich etwas angetan? Und wenn ja, was?
Und kann er wirklich verkraften, was er auf den Kassetten hört?

Dieses Hörbuch ist Gänsehaut pur!

Selten habe ich so ein fesselndes Hörbuch gehört, dass einen von der ersten Minute an so in seinen Bann zieht.

Dieses Hörbuch schockt den Leser und lässt einen mitfühlen.
Man kann sich sehr gut in Clay hineinversetzen und seine Gedanken nachvollziehen. Auch ich hatte bei der ersten Kassette von Hannah Gänsehaut.

Auch die Hörbuchsprecher Robert Stalober und Shandra Schadt geben ein tolles Duo ab, dass den Hörer überzeugt.

"Tote Mädchen lügen nicht" ist eigentlich ein Jugendbuch. Meiner Meinung nach ist es aber auch besonders für ältere Leser zu empfehlen, da jede Altersklasse mit dem Thema Mobbing in Berührung kommen kann und nicht nur Jugendliche sich ein viel zu schnelles Urteil über andere Menschen bilden.

Unbedingt hören!
Lesen Sie weiter...

- Sabrina

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 13.08.2009
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland