Tote lügen nicht (Tempe Brennan 1) : Tempe Brennan

  • von Kathy Reichs
  • Sprecher: Ranja Bonalana
  • Serie: Tempe Brennan
  • 17 Std. 56 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Tempe Brennan ist forensische Anthropologin in Montreal. Skelette und verweste Körperteile gehören zu ihrem Alltag. Als die 23-jährige Isabelle missbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, erinnert sich Tempe an einen Fall ein Jahr zuvor. Sie versucht, die beiden Verbrechen mit drei weiteren Leichen in Verbindung zu bringen. Doch Detective Luc Claudel nimmt sie nicht ernst. Sie recherchiert auf eigene Faust und lenkt so die Wut des Serienkillers zunächst auf ihre Freundin Gabby, dann auf ihre Tochter Katy und schließlich auf sich selbst. "Tote lügen nicht" ("Déjà Dead", 1997) ist der erste Roman aus Kathy Reichs' Krimi-Reihe um die forensische Anthropologin Dr. Temperance "Tempe" Brennan. Reichs' Protagonistin diente auch als Vorlage für die US-amerikanische Fernsehserie "Bones - Die Knochenjägerin", allerdings handelt es sich bei der Serie nicht um eine Verfilmung der Romane.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Dieser Thriller berührt und fesselt nicht nur, sondern erzählt auf verstörende Weise von der Macht des Bösen.
-- Der Spiegel

Ein brillanter Roman, den man einfach nicht mehr aus dem Hand legen kann!
-- Minette Walters

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

forensische Anthropologin sucht Serienkiller

Das Hörbuch von Kathy Reichs schafft es noch ganz knapp in meine Kategorie "unterhaltsamer Thriller", wobei der Begriff "Thriller" eigentlich Spannung voraussetzt. Diese habe ich mehrheitlich vermisst. Ausserdem ist der Plot leider etwas unglaubwürdig. Als unterhaltsam empfand ich die interessant beschriebene Hauptakteurin, die auf ihrer Suche nach der Wahrheit so einigen Widerstand erlebt. "Tote lügen nicht" ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Eher eine sehr lange "Bones"-Folge in Audio.
Lesen Sie weiter...

- Philipp

Kein Hörgenuss

Als Sprecher die Synchronstimmen der Verfilmungen zu wählen, ist ja gut gemeint, aber im vorliegenden Fall wäre es zum Einem nicht notwendig gewesen, da die Serien-Tempe und die Roman-"Heldin" außer Namen und Beruf sowieso kaum etwas gemein haben, zum Anderen tut es dem Roman nicht gut. Ranja Bonalana gelingt es einfach nicht, eine spannende Atmosphäre aufzubauen oder den Figuren Profil zu verleihen, schlimmer noch, die Romanfiguren wirken bei ihr beinahe alle geradezu unsympathisch. Die Story selbst hat ihre Längen, die Hauptfigur ist manchmal enervierend naiv und einige Nebenfiguren sind etwas überzeichnet und dadurch unglaubwürdig, dennoch gänzlich schlecht ist der Roman nicht. Ein guter Sprecher hätte die eine oder andere Schwäche wettmachen können. Ranja Bonalana gelingt dies jedoch nicht, vielmehr unterstreicht sie die Schwächen regelrecht. Es ist wirklich schade, aber in der vorliegenden Form kann ich das Hörbuch nicht wirklich weiterempfehlen.
Lesen Sie weiter...

- Monique

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.09.2011
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland