Totenmaar

  • von Jörg Kleudgen, Michael Knoke
  • Sprecher: Linus Kraus
  • 6 Std. 33 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In und um Roland Block geschehen unerklärliche Dinge. Als ihn sein Hausarzt vom Dienst freistellt beschließt er auf einer Fahrt durch die Eifel die Orte seiner Kindheit aufzusuchen und die Ursache seiner Erkrankung herauszufinden. Erstes Ziel dieser Reise ist Monschau. In der alten Tuchmacherstadt begegnet er erschreckenden Phänomenen, die ihn nur noch mehr verunsichern.Er begibt sich nach Kronenburg und lernt dort die hübsche Buchhändlerin Viola kennen. Zusammen verbringen die beiden unbeschwerte Tage, doch als Roland in einem Bildband über die Eifel eine Fotografie des Totenmaares entdeckt, erfasst ihn eine unerklärliche Unruhe, die ihn zur Weiterreise zwingt. Wenig später kommt es in der kleinen Kapelle des untergegangenen Ortes Weinfeld am Totenmaar zu einer schicksalhaften Begegnung.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

gruselig

Ich habe schon viele viele Hörbücher gehört, gute, mittelmäßige und schlechte. Dieses ist allerdings herausragend.
Lange habe ich gezögert es zu kaufen. Hätte ich nur auf meine innere Stimme gehört.
Die Story, anfangs nur langweilig, dreht irgendwann total ab und wird nur noch wirr und obskur.
Nicht einmal der Sprecher kann da irgendwas rausreißen. Im Gegenteil, diese Übertriebenheit in der Stimme passt weder zur Story noch baut sie Spannung auf.

Einfach nur gruselig für die Ohren.

Dafür kann ich nur einen Stern geben, weil ich das tun muß um die Bewertung abzuschicken
Lesen Sie weiter...

- Kerstin Opdenberg

Einfach nur schlecht!

Dieses Buch habe ich gehört weil es in unserer Gegend spielt.
Das war sehr interessant, weil man die Schauplätze kennt.
Und das war auch schon alles. Die Idee der Story war vielleicht nicht die schlechteste, aber die Umsetzung desaströs. Die ersten Stunden beschränkt sich die Hauptfigur nur darauf zu jammern, dann wird es recht wirr und den Schluss habe ich nicht wirklich verstanden. Vielleicht war ich da auch in einer Einschlafphase.
Zwischendurch wurden ein paar Fremdwörter eingeworfen,wo man das Gefühl hatte, der Autor hat sie durch Zufall aufgeschnappt, für gut befunden und verarbeitet.

Ein gutes hat dieses "Werk" jedoch. Ich fühle mich motiviert an meinem "Werk" weiter zu arbeiten. Denn wenn sich jemand findet, der so einen Schrott veröffentlicht, wird sich auch jemand für mich finden ;)
Ach, und man braucht für Urlaub in der Eifel kaum noch eine Straßenkarte. Er hat sich die Mühe gemacht genauestens zu beschreiben wie man hier von A nach B fährt.....
Lesen Sie weiter...

- GlückchenVomZero

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 15.12.2012
  • Verlag: Action Verlag