Tränen aus Blut (Post Mortem 1) : Post Mortem

  • von Mark Roderick
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Serie: Post Mortem
  • 11 Std. 57 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sie heißt Emilia Ness und arbeitet bei Interpol. Er heißt Avram Kuyper und ist Profikiller. Gemeinsam jagen sie einen bestialischen Mörder. Jeder auf seine Weise. "Post Mortem - Tränen aus Blut" ist der erste Band des großen Zweiteilers von Mark Roderick: Schockierend, aufwühlend und mega-spannend.

Der Profikiller Avram Kuyper und die Interpol-Ermittlerin Emilia Ness verfolgen die Fährte eines Mannes, der keine Grenzen und kein Gewissen kennt: Machthungrig, erfolgsverwöhnt und unberechenbar aggressiv. Ein Blick in die Hölle...

Eine Familie verschwindet spurlos. Ein Mann stirbt durch zwei Schüsse. Er war Reporter, einer großen Sache auf der Spur. Kurz vor seinem Tod sendet er noch zwei Nachrichten: Eine an seinen Bruder Avram Kuyper, einen skrupellosen Profi-Killer, und eine an Emilia Ness, eine unbestechliche Interpol-Agentin. Avram soll ihn und seine Familie rächen, Emilia den Fall vor Gericht bringen. Beide sehen das Horror-Video, das ihnen jemand zuspielt. Beide blicken direkt in den Schlund der Hölle. Wer ist diese Bestie, die kein Gewissen und keine Grenzen kennt? Können Avram und Emilia ihn gemeinsam zu Fall bringen?

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Ein Thriller, leider entsetzlich realistisch: "Tränen aus Blut"Üble Zeitgenossen foltern vor laufender Kamera Menschen und bieten die Bilder dieser brutalen Tat im Internet zum Verkauf an, als sogenannte "Snuff Movies". Autor Mark Roderick traut sich mit "Tränen aus Blut (Post Mortem 1)" an einen sehr düsteren, abgründigen Stoff, den er zudem mit einem sehr ungewöhnlichen Ermittler-Duo kombiniert.
Ein Journalist, der einem besonders miesen Exemplar eines solchen Serienmörders auf der Spur ist, wird selbst getötet. Er schafft es vorher noch, eine Nachricht an seinen Bruder Avram Kuyper abzusetzen. Dass dieser selbst ein berufsmäßiger Serienkiller ist, verleiht dem Thriller einen raffinierten doppelten Boden. Mit im Bunde ist die unbestechliche Interpol-Agentin Emilia Ness, die in dem Fall mit einem Kriminellen kooperieren muss, der auf Rache statt auf Polizeiarbeit sinnt.
Richard Barenberg findet als Sprecher des ungekürzten Hörbuchs "Tränen aus Blut (Post Mortem 1)" von Mark Roderick immer den richtigen Ton für den nervenzerrenden Thriller aus der abgründigen Hölle menschlicher Gier.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Top Story - Sehr gute Sprecher !

Welchen drei Worte würden für Sie Tränen aus Blut (Post Mortem 1) treffend charakterisieren?

Mega Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.
Richtig gute Geschichte mit tollen Charakteren.
Sehr mitreißende Sprecher die sehr gut zueinander passen.


Wie hat Ihnen Richard Barenberg als Sprecher gefallen? Warum?

Der Sprecher hat absolut zur Geschichte gepasst und diese demzufolge hervorragend wiedergeben.


Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Die Story nimmt einen mit in die tiefsten Abgründe des menschlichen Verstandes.
Sie ist durch die persönlichen Geschichten der Personen sehr spannend und die Wendungen erhöhen diese noch zusätzlich !


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Beschreibungen lassen viel Raum für eigene Phantasien ohne das zu wenig erzählt wird. Trotzdem ist es schon heftig ! Nix für schwache Nerven !

Lesen Sie weiter...

- Kerstin Polling

grausame Story, aber enorm spannend

Würden Sie Tränen aus Blut (Post Mortem 1) noch mal anhören? Warum?

Mark Roderick ist für mich der neue Star der deutschen Thrillerautoren, mindestens gleichwertig zu Andreas Gruber und Sebastian Fitzek, aber auch anders.
So habe ich mich manchmal beim Hören des Buches gefragt, ob dem Autor hier nicht die Fantasie durchgegangen ist, ob das alles wirklich wahr sein kann. Leider hat mich eine kurze Internetrecherche überzeugt, dass die Realität in Wahrheit noch grausamer ist.

Kurz gesagt, es geht um sogenannte "Snuff Movies", also um Videos, bei denen reale Menschen vor der laufenden Kamera auf bestialische Weise zu Tode gequält werden, um die perverse Lust einiger Abartigen zu befriedigen. Das gibt es wirklich; das ist keine Erfindung des Autors.

Und genau deshalb ist dieses Buch so brutal: brutal ehrlich, eine klare, auf den Punkt gekommene Beschreibung, eine deutliche Sprache, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Und doch ist das Buch auch unbefriedigend, denn es lässt zu viele Fragen nach dem Wieso und Warum offen. Der Leser wird nicht vollständig aufgeklärt; das Ende ist irgendwie zu konstruiert und zu abrupt. Aber es gibt ja auch noch eine Fortsetzung...

Richard Barenberg als Sprecher der Hörbuch-Version ist durch seine klare Stimme, sein Einfühlungsvermögen und seine deutliche Sprache die ideale Besetzung als Sprecher.


Lesen Sie weiter...

- Gambach01

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 25.02.2016
  • Verlag: Argon Verlag