Trigger

  • von Wulf Dorn
  • Sprecher: Wulf Dorn
  • 7 Std. 11 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Psychiaterin Ellen Roth übernimmt die Betreuung der Fälle ihres Lebensgefährten und Kollegen Christoph, als dieser zu einem Spontanurlaub aufbricht. Kurz darauf verschwindet eine namenlose Patientin unter mysteriösen Umständen.Ellen stellt Nachforschungen an. Dabei gerät sie an einen Entführer, den die Patientin als den Schwarzen Mann bezeichnet hat. Er zwingt Ellen, binnen zwei Tagen mehrere Rätsel zu lösen, andernfalls droht er, sie und ihre Patientin zu töten. Weder die Polizei noch ihr Kollege Mark glauben Ellen. Niemand will die Frau gesehen haben. Nachdem Ellen brutal überfallen wurde, kann sie niemandem mehr trauen. Ellens Versuche, dem Geheimnis des Entführers und seiner Geisel auf die Spur zu kommen, bringen sie wiederholt in Lebensgefahr. Zudem wird sie zunehmend von Albträumen geplagt. Des Rätsels Lösung scheint in einem alten Märchenbuch verborgen zu liegen, auf das Ellen bei ihrer Suche aufmerksam wird.

Der Autor:


Wulf Dorn, Jahrgang 1969, schreibt seit seinem zwölften Lebensjahr. Seine Kurzgeschichten erschienen in Anthologien und Zeitschriften und wurden mehrfach ausgezeichnet. Seit 1994 ist er in einer psychiatrischen Klinik tätig, wo er in der beruflichen Rehabilitation psychisch kranke Menschen beim Wiedereinstieg ins Arbeitsleben unterstützt. Mit seiner Frau und einer Glückskatze lebt er in der Nähe von Ulm.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Genialer Psychothriller

Es handelt sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Version des Buches. Da ich das Buch nicht kenne, kann ich nicht sagen, wie viel vom Inhalt hier fehlt. Mir persönlich hat nichts gefehlt, ich fand diesen Psychothriller in sich stimmig und rund.
Der Autor ist gleichzeitig der Sprecher des Hörbuches, was ja leider immer mal wieder schief geht. Ich habe mir also vorsichtshalber erst einmal die Hörprobe angehört und war sofort angenehm überrascht. Der Autor Wulf Dorn liest mit ruhiger, klarer Stimme die verschiedenen Personen des Buches und sorgte dafür, dass ich schon bald gebannt und mit schweißnassen Händen der Story lauschte, so sehr habe ich mit der Protagonistin Ellen mitgelitten. Wulf Dorn spielte über lange Zeit ein Katze- und Mausspiel, und obwohl ich mir doch sehr schnell sicher war, wer sich hinter dem schwarzen Mann verbirgt, war ich gleich zweimal hintereinander auf der völlig falschen Spur und wurde vom Ausgang des Psychothrillers völlig überrascht. Mit dieser Geschichte blickt der Hörer tief in die Abgründe der menschlichen Psyche, doch Dorn gelingt es durch seine - wie nebenbei eingeflochtenen Erklärungen - alles verständlich und schlüssig zu schildern. Ich habe das Hörbuch in einer Rekordzeit durchgehört, weil ich es einfach nicht zur Seite legen konnte, die Spannung war durchgehend unglaublich hoch, so dass ich unbedingt das Ende erfahren wollte. - Was für ein Debüt! Ich bin absolut begeistert und kann das Hörbuch nur weiterempfehlen.
Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de

Super!

Dieses Hörbuch hat mir sehr gut gefallen.
Normalerweise ist es ja nicht so prickelnd, wenn ein Autor sein eigenes Buch einliest, aber in diesem Falle hat es mich wirklich nicht gestört und ich bin sogar der Meinung, dass Wulf Dorn das sehr gut hinbekommen hat. Er hat eine sehr angenehme Stimme.

Wulf Dorn ist ein Meister der Verwirrungen. Bei seinen Büchern geht es mir fast jedes Mal so, dass ich mich in die Irre führen lasse. Immer, wenn man denkt, man hat das Spiel durchschaut, kommt alles ganz anders. Das passiert mir bei anderen Büchern leider viel zu selten.

Die Story ist von Anfang bis Ende hoch spannend und das Hörbuch demnach leider viel zu schnell zu Ende, weil man sich einfach die Stöpsel nicht mehr aus den Ohren ziehen kann.
Da es sich um eine gekürzte Lesung handelt (leider - ich bevorzuge eigentlich die ungekürzten Fassungen) kann ich natürlich nicht beurteilen, ob sich eventuell im Buch Längen befinden. Hier sucht man sowas vergeblich. Ich kann es mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, denn einige seiner Bücher kenne ich komplett in der Printversion. Ich könnte aber auch nicht sagen, dass mir bei der gekürzten Fassung etwas gefehlt hat. Die Geschichte war gut verständlich, schlüssig und nachvollziehbar. Alle losen Fäden wurden im Showdown verknotet.

Fazit:
Ein super spannendes Hörbuch. Gelesen von Wulf Dorn selbst, was in diesem Fall wirklich nicht von Nachteil war. Für alle, die auf spannende Geschichten stehen und in wirre psychische Abgründe eintauchen wollen, meine unbedingte Lese/Hörempfehlung.
Lesen Sie weiter...

- MacBaylie

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.11.2009
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland