Tu es. Tu es nicht.

  • von S. J. Watson
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • 13 Std. 19 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Julia führt ein wohlsituiertes, gesichertes Leben in London. Ihr Mann Hugh ist ein besonnener Chirurg, ihr dreizehnjähriger Sohn Connor ihr Ein und Alles. Nur ihre jüngere Schwester Kate, die in Paris lebt, macht ihr mit ihrem unsteten Lebenswandel Sorgen. In der Vergangenheit sind Dinge passiert, die die Schwestern bis heute umtreiben. Da kommt die schreckliche Nachricht, dass Kate erschlagen aufgefunden wurde. Julia begibt sich auf eine gefährliche Suche - und gerät unaufhaltsam in den Sog des Verbrechens und ihrer eigenen Sehnsüchte.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Schund

Eines der schlechtesten Hörbücher die ich bisher gehört habe. Die Handlung ist spannungsarm, konstruiert und deshalb unglaubwürdig. Aufgepeppt mit etwas Pornographie entsteht echter Schund. Sprachlich ist Tu es. Tu es nicht. ein Desaster, was auch die sonst so gute Andrea Sawatzki nicht retten kann.
Lesen Sie weiter...

- Peter

Hörenswert - mal anders

Julia ist eine Person, deren Handlungen vom Hörer viel Geduld abverlangen.
Sie ist unsicher oder unschlüssig. Langsam, zu vertrauensselig.
Unüberlegt, triebgesteuert und Alkoholabhängig.

Darum war ich froh, dass Tu es. Tu es nicht. von Andrea Sawatzki gelesen wird.

Wäre da nicht das geniale Hörbuch von Watson „ich darf nicht schlafen“ gewesen,
hätte ich vielleicht vorzeitig abgebrochen. Das Durchhalten hat sich gelohnt.

Bei der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester Kate, bzw. auf der Suche nach Gründen, warum ihre Schwester umgebracht wurde, verstrickt sich Julia in undurchschaubare Lebensverhältnisse. Während sie drauf und dran ist, sich im Sog ihrer Leidenschaften zu verlieren, durchlebt ihr Ehemann Hugh schwere Zeiten, da er einen Form-Fehler bei seiner Arbeit begangen hat, der ihm den Job kosten kann. Ihr Sohn Connor entgleitet ihr und überhaupt scheint alles aus den Fugen zu geraten.

Was zum Schluss auch passiert – es kracht gewaltig, an allen Enden.

So träge und behäbig der Anfang der Story auch war – das letzte Drittel ist spannend und voller Wendungen.

Tu es. Tu es nicht. Reicht allerdings noch nicht mal ansatzweise an „ich darf nicht schlafen“ heran.

Fazit: Hörenswert, spannend, mal „anders“!
Lesen Sie weiter...

- Myriam Gelderblom

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 23.07.2015
  • Verlag: Argon Verlag