Inhaltsangabe

Fünf Jahre ist es her, seit Amanda Pierce unmittelbar vor ihrer Hochzeit verschwand - und nie mehr auftauchte. Hatte sie plötzlich Angst vor der Ehe bekommen oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Amandas Mutter ist überzeugt davon, dass der Bräutigam sie auf dem Gewissen hat. Auf ihr Drängen hin nimmt sich Laurie Moran, die sich als TV-Journalistin auf Cold Cases spezialisiert hat, des Falls an. Und sticht mit ihren Recherchen in ein Wespennest: Denn nicht nur der Bräutigam ist suspekt. Auch seine jetzige Ehefrau, ausgerechnet Amandas frühere beste Freundin und Trauzeugin, benimmt sich merkwürdig. Und was hat die Schwester zu verbergen, die offensichtlich zerrissen war vor Eifersucht? Je tiefer Laurie sich in den Fall gräbt, desto mehr Verdächtige tauchen auf. Nur Amanda bleibt verschwunden...

Michou Friesz schafft ein beeindruckendes Porträt der Charaktere und ihrer dunklen Seiten.
©2016 / 2017 Mary Higgins Clark; Alafair Burke / Wilhelm Heyne Verlag. Übersetzung von Karl-Heinz Ebnet (P)2017 Random House Audio
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 13,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen


Der neue große Psychothriller der "Meisterin der Hochspannung"
-- The New Yorker
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
2 out of 5 stars
Von wupilo Am hilfreichsten 02.05.2017

Geschichte ok, Sprecherin grauenvoll

Ich höre täglich Hörbücher. Seit vielen Jahren und sehr gerne. Fast ausschließlich Krimis und Thriller. Mary Higgins Ckark's Bücher sind toll. Darum versuche ich es immer wieder, mir auch eines ihrer Hörbücher zu gönnen. Doch die Sprecherin, Michou Friesz, vergällt mir mit ihrer Blümchenstimme mit Österreich-Dialekt wirklich jedes Hörbuch..
Und wieder einmal musste ich vorzeitig abbrechen, weil ich diese Stimme nicht mehr ertragen konnte.
Frau Friesz'es Stimme eignet sich meiner Meinung nach überhaupt nicht für Thriller. Sie liest besser Kinderbücher oder Liebesromane mit Friede, Freude Eierkuchen und Bussi Bussi Musikantenstadl oder Meditationshörbücher.
Aber um Gottes Willen gebt ihr bitte, bitte keine Krimis oder Thriller mehr.
Bei Thrillern erwarte ich, dass der Sprecher es schafft, mich mitzureissen, damit ich vor fingernägelkauender Hochspannung nicht mehr mit Hören aufhören kann und will. Aber bei Frau Fries schweifen meine Gedanken ab, ich werde müde, bin restlos genervt und muss und will unbedingt abbrechen!!!

Da ich nicht bis zum Schluß gehört habe und sprecherinnenmäßig angeschlagen bin, kann ich zur Geschichte nur sagen, dass ich die Idee gut finde, sie leider nicht so gut ungesetzt wurde. Die Story plätschert mir ein wenig zu unspannend daher.
Aber vielleicht habe ich auch nicht richtig hingehört......Trotzdem: Hochspannung ist anderers.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

2 out of 5 stars
Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 13.04.2018

Eher langweilig

ich lese eigentlich gern Bücher von Mary Higgins Clark.
Dadurch bin ich auch auf sie Hörbücher gestoßen.
Leider hat mich die Geschichte überhaupt nicht gefesselt.
Im Endeffekt besteht der ganze Roman nur aus Interviews und Gespräche zwischen den einzelnen Verdächtigen.
Spannende Handlungen gibt es nicht. Das Motiv des Täters ist einfach nur schlecht...
Die Leserin ist ok. Es gibt aber bedeutend bessere wie z.B. „Hinter dir die Finsternis“ gelesen von Regina Lemitz.
Hier lebt man in der Geschichte.
Bei „niemand soll dich finden“ sieht man als Außenstehender zu.
Ich habe das Hörbuch nicht einmal zu Ende gehört.
Nicht zu empfehlen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Alle Rezensionen anzeigen