Unter Feinden

  • von Georg M. Oswald
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • 6 Std. 32 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Diller ist angespannt und nervös im Vorfeld der internationalen Sicherheitskonferenz. Aber das ist es nicht. Sein Partner Kessel ist auf Drogen, und als der in Panik einen jungen "Arab" überfährt, steckt Diller voll mit drin. Während Diller die internen Ermittlungen gegen sich und Kessel zu kontrollieren versucht, muss er weiter seine Arbeit tun und ein mögliches Attentat auf die Konferenzteilnehmer verhindern. Und die Uhr tickt. Denn wenn der junge "Arab" aus dem Koma erwacht, wird er erzählen, wer ihn lebensgefährlich verletzt hat. Viel zu lange ist Diller nicht klar, dass sein alter Freund Kessel ein noch viel größeres Problem ist. München brennt! Ein Ermittlerteam, das die Gesetze bricht. Ein Opfer, das eine ganze Stadt in Unruhe versetzt. Und eine Sicherheitskonferenz, die ihren Namen nicht verdient. Wut, Verunsicherung, Mord: Georg M. Oswalds neuer Roman "Unter Feinden" - düster, soghaft und von höchster Spannung.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

An allen Fronten unter Feinden

Diller und Kessel, ein Team bei der Polizei in München, haben jede Menge Ärger am Hals, aber das haben sie sich selbst eingebrockt. Kessel ist drogensüchtig und hat mit den Auswirkungen zu kämpfen, eigentlich nichts mehr im Dienst verloren, aber das bekommt anscheinend nur sein Kollege Diller mit. Beide befinden sich gerade in einem Einsatz und sind zu einer Observation eingeteilt, aber Kessel nutzt die Gelegenheit und möchte sich auf diesem Weg gleich etwas neuen Stoff besorgen. Bei diesem Versuch kippt er allerdings auf, denn die Kriminellen und Dealer wittern einen „Bullen“ und so bricht ein Streit aus. Dabei verliert Kessel die Nerven und fährt einen der Männer mit dem Dienstwagen um. Beide befürchten, dass der Mann tot ist und flüchten vom Tatort. Der Tumult in dem Stadtviertel löst einen Kleinkrieg zwischen der Polizei und den Kriminellen aus, bei dem aber nur die flüchtigen Polizisten gut weg kommen und sogar vom Chef noch gelobt werden, weil sie ihre Tarnung gehalten haben. Beide wissen, sie müssen von nun an eigene Spielregeln aufstellen und sich strikt an diese halten, um hier noch eine Chance zu haben und mit heilem Kopf aus dem Schlamassel zu kommen. Eine bevorstehende Sicherheitskonferenz, auf die ein Attentat geplant ist und die Teilnehmer geschützt werden sollen, ist von nun an ihr kleinstes Problem, denn die Uhr tickt. Es wird es an allen Fronten brenzlig, weil nicht nur die Kriminellen ihnen auf den Fersen sind, der Angefahrene aus dem Koma erwachen und eine Aussage machen könnte, sondern auch die eigenen Leute, eine Terroreinheit und eine Anwältin setzen alles daran, Licht in den Fall zu bringen.
Hier sind die Guten mal die Bösen und ob man das nun sympathisch findet, das ein Polizist süchtig ist und beide gegen den Strom schwimmen, so ist dieser Krimi eine wohltuende Abwechslung und spannend erzählt, insgesamt mit tollen Figuren besetzt und gut gelungen. Wie die beiden immer wieder versuchen ihren Hals aus der immer enger werdenden Schlinge zu ziehen, welche Wege sie dabei privat und dienstlich gehen, wie sehr das jeden von ihnen belastet oder auch kalt lässt, wird hier sehr realistisch und gekonnt dargestellt. Ein solider und gut gestrickter Krimi, der sich mal vom Mainstream abhebt, damit vielleicht nicht jeden anspricht, aber toll und spannend von Detlef Bierstedt vorgelesen wird.
Lesen Sie weiter...

- Gehört

Gute Geschichte

Da gerät ein Polizist in einen Schlamassel, weil sein Kumpel ein drogensüchtiger Polizist ist und beide kommen wireder heraus. Glück? Ja und nein. Ich war sehr vorsichtig am Anfang, da es um Terror, Drogen und "Arabs" ging. Das hat den Geruch von Voreingenommenheit, aber manchmal sind es Einzelschicksale, die dann zu einem Terrorangriff hochstilisiert werden. Und so ähnlich kommt es auch hier unterschwellig zum Tragen.
Ein Kind wird im arabischen Raum von "Privatsoldaten" gefoltert und ermordert. Der Verantwortliche soll auf der Sicherheitskonferenz ermorderdet werden. Der Killer wird vom Bundesgrenzschutz inhaftiert und wer soll es jetzt machen?
Hier gefällt mir das schrittweise Zusammenführen der verschiedenen Handlungsebenen.
Es sind halt doch nicht immer die bösen "Arabs" oder die guten Polizisten. Nach mehreren kleinen Höhepunkten kommt es zum Finale. Gut geschrieben. Und dazu gibt es noch ein Happy End. Ob die Geschichte des drogenabhängigen Polizisten so nachvollzogen werden kann, kann ich schlecht beurteilen. Darüber werden sich die Rezensionen teilen.
Ich kann es gut empfehlen. Ein flüssig geschriebener Roman, aber kein Kracher. Gut aufgebaut und mit Überraschungen.
Von den guten Qualitäten des Vorlesers braucht man nicht mehr zu schreiben. Das ist in den "Audible" Kreisen sehr bekannt.
Lesen Sie weiter...

- Laird Kurt

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 09.02.2012
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH