Vergebt mir (Dennis Milne 1) : Dennis Milne

  • von Simon Kernick
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Serie: Dennis Milne
  • 10 Std. 21 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Dennis Milne ist ein Cop mit einem dunklen Geheimnis. Von Zeit zu Zeit wechselt er die Seiten und tötet Verbrecher - gegen Bezahlung. Doch eines Tages geht alles schief. Milne wird reingelegt und erschießt drei unschuldige Menschen. Für seinen Auftraggeber ist er jetzt ein gefährlicher Mitwisser. Als Milne zudem ins Fadenkreuz der Polizei gerät, steht er zwischen allen Fronten: Die Jagd ist eröffnet.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Man sollte eine Taschenlampe einschalten bevor man sich in Kernicks finstere Welt wagt.
-- Spiegel

Simon Kernick schreibt mit voll durchgetretenem Gaspedal. Halten Sie sich gut fest!
-- Harlan Coben

Kernick ist wohl der beste der neuen britischen Thrillerautoren.
-- Lee Child

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Gesellschaftliche Abgründe

Das Hörbuch ist mehr als nur ein Krimi. Wer auf einen seichten Miss Marple Kuschelkurs hofft, liegt völlig fehl. Das ganze entwickelt sich zu ausgewachsener Action. Kernick hat mit Denis Milney das erschreckend authentische Profil eines desillusionierten Gutmenschen gezeichnet, der zum Täter wird und die Schuld seiner Taten stets gegen die Schuld seiner Opfer abwägt. Diese für den Zuhörer verführerische Kombination wird zur moralischen Gratwanderung zwischen Gut und Böse. Der Autor arbeitet die innere Zerrissenheit und Einsamkeit in Denis schrittweise heraus. Der Hörer erfährt die stimmige Führung durch die noch nicht völlig verhärmte Psyche eines verbitterten Cops im England unserer Zeit. Gerade weil das so gut gelungen ist, sollte das Hörbuch im Grunde ab 18 sein.

Die Geschichte entwickelt sich von einem scheinbaren Routinefall hin zu den tiefsten menschlichen Abgründen. Das Thema ist heikel und der Autor transportiert dessen gesellschaftliche Brisanz im Rahmen seines Genres in jeder Hinsicht angemessen. Zunehmende Überraschungen sorgen für die langfristige Unberechenbarkeit. Hervorragende Geschichte!

Lühn als Sprecher ist eine punktgenaue Besetzung. Seine bühnenreife Übersetzung von Text nach gesprochener Sprache erzeugt ein starkes Bild des Helden und eine scharfe Skizze der Beteiligten. Man hat Denis stets vor Augen als einen ganzen Mann mit kühlem Verstand, festem Rückgrat und starkem Willen, ohne jemals das Menschliche an ihm aus den Augen zu verlieren. Reife Leistung.
Lesen Sie weiter...

- Tobias

ein interessantes Thema ....

Die Beschreibung hat es schon in sich. Milne tötet „Verbrecher“ für Geld.
Schief geht es, als er drei „Unschuldige“ tötet ….
Tot ist tot.
Schließlich ist Milne ein Cop. Darf er das? Nein!
Sind die drei wirklich unschuldig?

Fakt ist: Milne gerät tatsächlich zwischen die Fronten – und wie!!!

Bei den Tötungsaktionen von „Feinden“ geht nicht alles so glatt wie geplant.
An diesen Stellen darf herzhaft gelacht werden.

Milne ist sympathisch. Jemand, mit dem man gerne ein Bier trinken möchte.

Vergebt mir fängt relativ ruhig an. Die Steigerungskurve ist sanft aber kontinuierlich.

Alles in allem gibt Vergebt mir viel Stoff zum Nachdenken. Selbstjustiz, Selbstjustiz für Geld …?

Matthias Lühn ist ein gut gewählter Sprecher für dieses Hörbuch. Seine Stimme kannte ich noch nicht, am Anfang fand ich sie in einigen Passagen sogar befremdlich. Um mich mit Lühn anzufreunden, habe ich sein Konterfei gegoogelt. Das hat geholfen.

Damit ich euch nicht den Spaß am Hören verderbe, schreibe ich nicht mehr dazu.

Fazit: Vergebt mir ist ein hörenswerter Thriller, der in meinen Ohren eher ein Krimi war. Trotz der Länge von mehr als 10 Stunden, ist das Hörbuch kurzweilig und an jeder Stelle unterhaltsam.
Der Stoff ist in der Tat etwas außergewöhnlich und zum Schluss sogar schwer verdaulich.
Sehr hörenswert! Bildet eure eigene Meinung dazu :-)
Lesen Sie weiter...

- Myriam Gelderblom

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 29.05.2015
  • Verlag: Ronin - Hörverlag