Verstummt (ADAC Motorwelt Hörbuch-Edition) : Will Trent & Sara Linton

  • von Karin Slaughter
  • Sprecher: Nina Petri
  • Serie: Will Trent & Sara Linton
  • 7 Std. 0 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Detective Michael Ormewood ist schockiert, als er die ermordete Frau in ihrem Blut sieht. Eindeutig das Werk eines perversen Serientäters! Michael muss daher mit Special Agent Trent zusammenarbeiten, dem er instinktiv misstraut. Und mit der Polizistin Angie Polaski, die einst Geliebte war jetzt Feindin. Und längst Vergangenes sickert in die Gegenwart, wie Gift in seine Adern...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Zungen

Die Wiederkennungseffekt bei Karin Slaughters neuem Thriller Verstummt ist hoch. Das hat man alles irgendwo schon mal mitunter spannender gelesen. Der Plot vom unschuldig Einsitzenden hin zum wahren Täter ist breitspurig erzählt, während das Grand Final bemüht ist, Schrecken zu erzeugen. Lediglich bei der falschen Fährte, die John Shelley legt, um wenn er schon wieder für Verbrechen haften soll, die er nicht begangen hat, variiert das Thema von gestohlener Identität leicht. Wie dies im Verlauf mit einem Federstrich beiseite geschoben wird, um die einmal festgefahrene Linie, zu halten selbst die tödliche Gefahr überzeichnet erscheint, die am Ende lauern soll, lässt vor allem das Konstrukt aufscheinen, das unbedingt eine gängige Story erzählen will. Der Serienkiller verkauft sich gut, vor allem wenn er der eigenen Familie entwächst. Ein Thriller für Thriller-Freunde, die sich im Genre nicht allzu gut auskennen, sonst fallen einem gleich ein Dutzend Namen ein: von Gerritsen über Cornwall zu Mo Hayder, die in ihrer Büchern ähnliche Fäden folgen. Ausführliche Biographien, Beschreibungen allein, selbst wenn sie in einem moralisch verwerflichen Umfeld von Vergewaltigern und Pädophilen entspringen, reichen nicht aus, um sich das Etikett Thriller anzuheften. Es fehlt der Suspense. Man sollte das Ganze lieber eine Etage niedriger hängen, ohne dem Spektakel zu frönen, um eine blasse Geschichte etwas Farbe zu verleihen. Wie man hört, soll Karin Slaughter durchaus bessere Thriller geschrieben haben.
Lesen Sie weiter...

- folgren

Typisch Slaughter - grausig und spannend

Eine kaputte Kindheit, Drogensucht, gescheiterte Ehen, ein behindertes Kind - das sind die Szenarien, in denen sich die Hauptfiguren dieses spannenden Thrillers bewegen. Immer enger zieht sich das Netz um den Täter, immer wieder werden wir als Leser auf eine falsche Fährte gelockt um mit einem lauten "AHA" einmal die mehr die Richtung zu wechseln. Grausig ist die Geschichte der jungen Mädchen, deren Zungen abgebissen wurden, aber das Buch kann mehr als nur schockieren, es kann auch berühren. Und man legt es nicht mehr aus der Hand, bis der wahre Mörder nicht gefasst ist.Nina Petri liest souverän wie immer - auch als Hörbuch ein guter Tipp für Freunde blutiger Thriller.
Lesen Sie weiter...

- Tedesca

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.10.2008
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland