Wer den Sturm sät

  • von Werner Sonne
  • Sprecher: Oliver Schmitz
  • 6 Std. 43 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Im Hotel Fährhaus auf Sylt wird eine weibliche Leiche im Swimmingpool entdeckt. Obwohl es zunächst danach aussieht, als wäre die deutsche Unternehmerin ohne Fremdverschulden gestorben, taucht das Bundeskriminalamt auf. Dann wird auch noch im schweren Novembersturm die Leiche eines russischen Kampftauchers an die Küste gespült. Spätestens als die deutsche Marine einen verschlüsselten Funkspruch aus dem Gebiet der deutschen Hoheitsgewässer auffängt, beginnt ein politischer Albtraum: Ein russisches U-Boot liegt vor der Küste Sylts auf Grund und keiner weiß, warum. Aus Berlin ergehen strenge Anweisungen: Dieser Fund ist unbedingt geheim zu halten. Plötzlich stellen die westlichen Geheimdienste heftige Militärbewegungen der Russen fest.

Ein Nervenkrieg bricht los. Was als lokaler Kriminalfall auf Sylt begann, droht zu einer internationalen Krise zu werden. Wird es der deutschen Kanzlerin gelingen, diese Krise zu entschärfen?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Preis/Leistung voll OK, ohne viel Spannungsmoment

Werner Sonne, eigentlich ARD-Journalist sowie langjähriger Auslandskorrespdondent, schreibt auch Bücher zwischendurch, was teilweise ein großer Vorteil für vorliegendes Werk ist. Warum?
--> Gutes Fachwissen, welches nicht zu aufdringlich in das Buch eingearbeitet wurde
--> Gespür für sprachliche Wendungen, die bewusst manchmal Klar- und manchmal Unklarheit schaffen, ganz in bester Medientradition
--> Nachdem einen guten Roman das Attribut der Möglichkeit ausmacht, muss man sagen, dass es sich hier wohl um einen guten Roman handelt, all das Beschriebene könnte so oder so ähnlich passieren bzw. ohne unser Wissen auch längst passiert sein


Warum vergebe ich für die Story nur 3 Sterne?
--> Der Titel wird als Krimi beworben, das ist er jedoch nur in Ansätzen, zu wenig Spannung, zu wenige Turns und gleichzeitig zu viele Nebenhandlungen

--> Die Figurenzeichnung erscheint etwas platt, ist vermutlich aber auch der Kürze (das hier ist die UNgekürzte Version!) geschuldet


Der Sprecher:
Macht seine Sache sehr gut, eine angenehme Stimme, die ich vorher noch nicht kannte, der ich aber in Zukunft gerne wieder zuhöre

FAZIT: Wer Das Boot oder Jagd auf Roter Oktober gut findet, mit etwas norddeutschem Lokalkolorit etwas anfangen kann und damit leben kann, dass "Wer den Sturm sät" natürlich niemals die Klasse der vorgenannten Werke erreicht, aber erzähltechnisch ganz gut gemacht und voller Interessanter Fakten zur Kriegsmarine und Weltpolitik ist, der kommt hier wohl auf seine Kosten. ICH HABE DEN KAUF NICHT BEREUT, aber mehr als ein halbes Guthaben wäre es mir auch nicht wert gewesen!
Lesen Sie weiter...

- M. Harb

Nicht sehr fesselnd

Hat mich absolut nicht überzeug. Muss nicht nochmal sein. Eines der Bücher wo ich froh war als es zu Ende war.
Lesen Sie weiter...

- Melanie Fischer

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 08.06.2017
  • Verlag: Amazon EU S.à r.l.