ZERO

  • von Marc Elsberg
  • Sprecher: Steffen Groth
  • 13 Std. 22 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen!

Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der beliebten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten - und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die es einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen...

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Mord 2.0: Wohin führt das digitale Leben? Direkt ins Verderben!Es ist keine reine Fantasiewelt, die Marc Elsberg in "ZERO: Sie wissen, was du tust" nachzeichnet: Der Tod eines Jungen ruft die Journalistin Cynthia Bonsant auf den Plan. Ihre Recherchen führen direkt in die Untiefen der beliebten Internet-Plattform Freemee. Diese verspricht ihren Usern ein besseres Leben - und vereinnahmt gleichzeitig sämtliche Daten der angemeldeten Nutzer.
Während alle der Cyberwelt zujubeln, warnt der berüchtigte Aktivist ZERO vor den Gefahren von Freemee und weist auf Zusammenhänge mit dem Tod des Jungen hin. Cynthia Bonsant folgt jeder Spur und gerät tiefer und tiefer in einen lebensgefährlichen Strudel zwischen Internet, Realität, Aktivismus und der Wahrheit.
Erzähler Steffen Groth sorgt dafür, dass Marc Elsbergs visionärer Thriller "ZERO: Sie wissen, was du tust" zu einer lebendigen Audio-Reise in die Abgründe des digitalen Zeitalters wird. Beklemmend realistisch und voller faszinierender Wendungen!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Der Wahnsinn hat einen Namen

Ich benutze diese Worte normalerweise nicht, momentan fällt mir aber nichts besseres ein:

"Leck mich am A...." Ein top recherchiertes Buch über die Informationsbeschaffungsmöglichkeiten im Netz. Es ist nicht so, dass ich mir der Möglichkeiten nicht bewusst war, aber in diesem Ausmaß...

Einen "Nachteil" hat das Buch: Man kann es nicht nebenbei hören, dafür sind zu viele Informationen enthalten, die man verstehen und sich auf der Zunge zergehen lassen muss.

Elsberg hat sich meiner Meinung nach sehr viel Mühe gemacht, die vorhandenen Informationen, sei es PRISM oder die Leaks von Sonden, in eine Geschichte zu verwandeln, die es in sich hat.


Lesen Sie weiter...

- Rafaelo

Interessantes Thema mit fader Geschichte

Facebook, NSA, Snowden, Google Glass, Datenschutz, Datensammler - alles aktuelle Themen unserer Zeit. Nach dem weltweiten Stromausfall in "Blackout" hat sich Marc Elsberg einen weiteren brisanten Science Fiction Roman geschrieben, wobei die Zukunft nicht allzu weit entfernt ist. Im Vorwort betont der Autor, dass es alle im Hörbuch verwendeten Dienste, Gadgets und Möglichkeiten bereits heute gibt.

Anstatt Facebook oder Google gibt es in diesem Hörbuch das Unternehmen Freemee (sehr schön gewählter Firmenname!), das den Menschen ein besseres Leben verspricht. Mit Hilfe unterschiedlicher Gadgets wie einer Uhr oder einer Brille erhalten die Nutzer spezifische Informationen und Hilfestellungen. Die Journalistin Cynthia Bonsant kommt mit Freemee zum ersten Mal in Kontakt, als ein Freund ihrer Tochter bei einer Verfolgungsjagd eines Verbrechers - auf den er mit Hilfe der Datenbrille aufmerksam gemacht wurde - erschossen wird. Sie beschäftigt sich näher mit Freemee und ihr wird deutlich, dass die auf den ersten Blick positiven Veränderungen ihrer Tochter - vom Gothic-Girl zur strebsamen, freundlichen Tochter und Schülerin - zum überwiegende Teil auf die Mitgliedschaft bei Freemee zurückzuführen sind. Nachdem ein weiterer Freund ihrer Tochter stirbt, beginnt sie sich näher mit Freemee zu befassen. Unterstützt wird sie dabei von der geheimen Internetorganisation "Zero", die schon seit einiger Zeit gegen Datensammler und Unternehmen wie Freemee agiert.

Soweit das aus meiner Sicht hochinteressante Thema des neuen Romans von Marc Elsberg. Die Aufdeckung der Probleme, die mit der umfangreichen Sammlung von Daten und der ständigen Überwachung verbunden sind, gelingt dem Autor wirklich sehr gut. Zumindest mich, der beispielsweise ein begeisterter Nutzer von Gmail ist und bisher darin keine Probleme sah, meine sicherlich nicht aufregenden Emails der Gefahr einer Auswertung auszusetzen, haben einige Passagen des Hörbuches doch sehr nachdenklich gemacht.

Positiv fand ich auch, dass der Autor beide Seiten der Medaille schildert. Es ist nicht alles negativ an den Datensammlern, es gibt auch Vorteile. Diese Vor- und Nachteile, beispielsweise eines praktischen kostenlosen EMail-Accounts, muss jeder für sich selber abwägen. Dazu erhält der Hörer einige gute Denkanstösse, wie ich finde.

Da es sich bei "Zero" aber nicht um ein Sachbuch handelt, muss eine gute Geschichte um das interessante Thema gewebt werden. Das ist dann aber leider ein Schwachpunkt des Hörbuches. Zum Beginn ist es spannend, unterhaltsam und lehrreich. Diese Spannung nimmt aber leider nach und nach ab. Der Bösewicht ist schnell identifiziert und den Großteil des Hörbuches kann man der Journalistin Cynthia Bonsant bei ihren Recherchen folgen. Das ist dann leider weder spannend und auch oftmals nicht sonderlich realistisch.

Schade fand ich auch, dass die Untergrundinternetorganisation "Zero" nicht einen größeren Teil der Geschichte ausmacht. Hier hätte ich mich gefreut, mehr über die Personen im Hintergrund zu erfahren. Das wäre sicherlich spannender gewesen, als die Geschichte der Journalistin.

Ein weiterer negativer Punkt des Hörbuches ist aus meiner Sicht der Sprecher Steffen Groth. Es bleibt dabei, auch im zweiten Hörbuch kann ich mich einfach nicht mit seiner Stimme und dem Sprechtempo anfreunden. Hier half nur, dass Hörbuch schneller ablaufen zu lassen, was aber eigentlich nicht im Sinne des Erfinders ist.

Meine Wertung: Drei von fünf Sternen. Marc Elsberg hat wirklich ein tolles Gespür für aktuelle und hochinteressante Themen. Das Thema von "Zero" hat mich in den Bann gezogen und zum Nachdenken gebracht. Nicht ganz so überzeugend ist allerdings die Geschichte, die der Autor um das Thema aufgebaut hat.
Lesen Sie weiter...

- hoermalwieder

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 23.05.2014
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland