• What Money Can't Buy

  • The Moral Limits of Markets
  • Autor: Michael J Sandel
  • Sprecher: Michael J Sandel
  • Spieldauer: 7 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Erscheinungsdatum: 03.05.2012
  • Sprache: Englisch
  • Anbieter: Penguin Books Ltd
  • 4.5 out of 5 stars 4,4 (28 Bewertungen)

Inhaltsangabe

The unabridged, downloadable audiobook edition of Michael J. Sandel's What Money Can't Buy: The Moral Limits of Markets, read by the author himself. Should we pay children to read books or to get good grades? Is it ethical to pay people to test risky new drugs or to donate their organs? What about hiring mercenaries to fight our wars, outsourcing inmates to for-profit prisons, auctioning admission to elite universities, or selling citizenship to immigrants willing to pay? Isn't there something wrong with a world in which everything is for sale? In recent decades, market values have crowded out nonmarket norms in almost every aspect of life - medicine, education, government, law, art, sports, even family life and personal relations.
Without quite realizing it, Sandel argues, we have drifted from having a market economy to being a market society. In What Money Can't Buy, Sandel examines one of the biggest ethical questions of our time and provokes a debate that's been missing in our market-driven age: What is the proper role of markets in a democratic society, and how can we protect the moral and civic goods that markets do not honour and money cannot buy?
©2012 Michael Sandel (P)2012 Penguin Books Ltd
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 23,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 23,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

"One of the most popular teachers in the world." ( Observer)
"Sandel is touching something deep in both Boston and Beijing." (Thomas Friedman, New York Times)
"One of the world's most interesting political philosophers." ( Guardian)
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
4 out of 5 stars
Von J-Bear Engel Am hilfreichsten 07.09.2017

Auflistung problematischer Kommerzialisierungen

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von What Money Can't Buy besonders unterhaltsam gemacht?

Das (Hör-)Buch bietet einen ganz guten Überblick über abgefahrene und grauenhafte Märkte, größtenteils in den USA und auch China, die in Deutschland glücklicherweise noch unbekannter oder gar nicht vorhanden sind. Dabei macht Sandel einen guten Job zu zeigen, dass die Kommerzialisierung von bisher unverkäuflichen Werten und Dienstleistungen oftmals negative Konsequenzen nach sich zieht und warum man manchmal Märkte nicht in neue Sphären vordringen lassen will.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Mir hat die Entwicklung der moralischen Wahrnehmung von Lebensversicherungen im Lauf der Geschichte sehr gefallen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Mir ist klar, dass er die Debatte um die Sinnhaftigkeit und Konsequenzen des Vordringes der Märkte in immer neue Gebiete nur anstoßen wollte, aber ich hätte mir dennoch mehr persönliche Meinungen und Grenzen erhofft, die man laut ihm nicht überschreiten sollte. So war es leider zu stark eine Auflistung von Problemmärkten und ein Einhämmern der zwei genannten Argumente mit Bezug auf den jeweiligen Markt.

Wer sich konkrete Lösungsvorschläge oder Richtlinien erhofft, ist hier falsch.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Alle Rezensionen anzeigen