Inhaltsangabe

Eine polyamouröse Clique, eine Schildkröte und ein schweigendes Kind fliehen aus der Stadt in ein Haus an der Küste. Sie flüchten vor der Langweile, vor sich selbst und ihrer eigenen Geschichte. Denn jemand ist gestorben.

"Meine Gedanken sind nicht gut, und meistens folgen ihnen Taten", schreibt Anna in ihrem Tagebuch, mit dem sie auf Anraten ihres Therapeuten die Reise akribisch dokumentiert. Aus den schlechten Gedanken folgen immer groteskere Taten, denn die Stille wird auch am Meer nicht lauter, die Zeit vergeht bei gleichbleibend mildem Wetter nur noch langsamer, und die Resignation dröhnt. Sex und Gewalt reichen bald nicht mehr aus, um sich lebendig zu fühlen. Anna, Leonie, Karl und Luke beschließen, mit polemischem Ingrimm, die Grausamkeiten zuzuspitzen. Sie veranstalten ein Fest.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2016 Aufbau Verlag GmbH & Co. KG (P)2016 Audible GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 4,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 4,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen


Ronja von Rönne wischt euch das Blau vom Himmel.
-- Georg Diez, Spiegel

Endlich eine neue Stimme in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Flüssig, schnoddrig, unernst, ernst, uneinordbar.
-- Joachim Lottmann
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
2 out of 5 stars
Von Bing Am hilfreichsten 17.07.2016

Nichtssagend

Eine Junge-Leute-WG findet sich zusammen, um einander von der inneren Leere und Bedeutungslosigkeit abzulenken. Man sollte wahrlich nichts besseres vorhaben, um sich das anzuhören.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

2 out of 5 stars
Von Philip Am hilfreichsten 14.04.2016

Ein großes Fragezeichen

Für wen - wenn nicht gerade für Sie - ist dieses Hörbuch besser geeignet?

Für wen dieses Hörbuch geeignet ist, kann ich leider nicht sagen. Vielleicht für pubertierende Mädchen im Alter von 17, die irgendwie ein urbanes Vorbild suchen?

Was hat Sie am meisten an Ronja von Rönnes Geschichte enttäuscht?

Ich vermisse eine Handlung. Es passiert irgendwie nichts. Kein Konflikt, keine Höhepunkte. Das ganze Buch besteht aus Küchenpsychologie-Prosa, die leider nichtmal sprachlich überzeugt. Es erschafft keine Bilder. Es ist lediglich vorlaut, gekünstelt und übertrieben gewollt hipp. Es schreit "Ich bin cool", aber alles verliert sich, ohne Spuren zu hinterlassen.

Wie hat der Erzähler das Buch beeinflusst?

Die Autorin liest, so wie sie es geschrieben und gemeint hat. Dazu kann ich jetzt nichts weiter sagen.

Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

Die Frage sollte lauten, welche hätte ich nicht gestrichen. Mir ist jetzt nichtmal eine bestimmte Szene im Kopf hängen geblieben.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Vielleicht liest sich das Buch besser, poetischer, tiefer. Das Hörbuch jedoch überzeugt mich gar nicht. Sorry, Ronja, aber das war irgendwie nichts.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen