Die Millionärsformel

  • von Carsten Maschmeyer
  • Sprecher: Stephan Buchheim
  • 10 Std. 42 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Reichwerden beginnt im Kopf!

Die traditionellen Geldanlagen funktionieren nicht mehr. In der Nullzinswelt haben die alten Gesetze des Vermögensaufbaus ihre Gültigkeit verloren. Noch nie war es so schwierig, sein Geld anzulegen und zu vermehren. Und trotzdem: Jeder kann die finanzielle Unabhängigkeit erreichen!

Carsten Maschmeyer ist der bekannteste Finanzprofi des Landes. Er hat es aus kleinen Verhältnissen zum Milliardär gebracht. Jetzt teilt er zum ersten Mal seine Erfahrungen und sein Wissen und verrät die Geheimnisse der Millionärsformel - Motivation pur für jeden, der es bislang nur noch nicht gewagt hat, seine Finanzträume zu verwirklichen!

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Zu viel Werbung für sein Geschäft

Was genau hätte man an Die Millionärsformel noch verbessern können?

Positiv an dem Buch ist, dass es Finanzleien ein erstes Verständnis von dem Thema vermittelt. Es wird betont, dass monatliche Investments in gut diversifizierte Aktienfonds die beste Altersversorgung ist.Das Buch ist jedoch zu lang, der Autor schwaffelt viel rum und kommt zu wenig auf dem Punkt, so geht der erste Teil des Buches gefüllt nur um den Zinseszinseffekt.Negativ bewerten würde ich, dass an manchen Stellen die Einordnung in ein größeren Zusammenhang und die ganzheitliche Betrachtung von mehreren Seiten fehlt. Das betrifft insbesondere die Themen Wohneigentum und Risterrente. Das liest sich eher nach einer Verkaufsveranstaltung mit dem gleichen Text, den man von Finanzverkäufern kennt. Dass die Risterrente zwar den Maschmeyer reich gemacht hat, sich aber eigentlich nicht lohnt, wird im Buch weniger überraschend nicht erwähnt; SONDERN WIRD SOGAR EXPLIZIT EMPFOHLEN. Auch die Aussage 'Lieber Kaufen statt mit den Mietzahlungen den Vermieter reich machen' ist zu plump und nur allzu gut von den Maklern und Vermittlern von Finanzierungskrediten bekannt.Und dass der für mich mit der wichtigste Finanztipp überhaupt, nämlich, besser ein paar Hundert Euro für einen kompetenten und unabhängigen Honorarberater auszugeben anstatt über Jahrzehnte das 100-fache an versteckten Kosten für einen evtl. inkompetenten und nur an seiner Provision interessierten Verkäufer von Finanzprodukten, fehlt, muss wohl nicht extra erwähnt werden.Marschmeyer ist sicherlich ein absoluter Top Verkäufer und Unternehmer, aber für Finanzthemen gibt es sicherlich bessere Experten und Bücher.


Lesen Sie weiter...

- Wladislaw

Schade

Was hat Ihnen am meisten an Die Millionärsformel gefallen? Was am wenigsten?

Der Autor beginnt richtigerweise mit den Einstellungen und dem Denken.
Was dann kommt ist die Ansammlung von banalem Grundwissen. In einem Buch Millionärsformel den Hinweis auf VL Sparverträge und Riester ab 5 Euro im Monat finde ich ehrlich gesagt peinlich.


Was werden Sie wohl als nächstes hören?

Da bracht es andere Bücher, selbst Bodo Schäfer ist hier viel konkreter, aber Rich Dad - Poor Dad sollte jeder stattdessen gehört oder gelesen haben.


Welche Figur hat Stephan Buchheim Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Der Sprecher ist gut.


War es für Sie die Zeit wert, sich Die Millionärsformel anzuhören?

Nein, leider nicht. Carsten Maschmeyer hätte bestimmt noch viel mehr zu sagen, z.B. wie man sich als Unternehmer aufstellt. Aber dieses Buch ist so schwach, als hätte es einer seiner früheren nebenberuflichen Vermittler geschrieben nach dem 2. Wochenendseminar.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Maximal geeignet für einen völligen Laien.

Lesen Sie weiter...

- N. Argubi

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 22.04.2016
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland