Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm!

  • von Tim Renner
  • Sprecher: Tim Renner
  • 7 Std. 0 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Medienbranche steht vor einem gewaltigen Umbruch. Die großen Plattenlabels, TV-Sender, Filmproduktionsfirmen und Verlage verlieren an Macht, ihre klassischen Vertriebswege fallen - in Zukunft werden die Kunden das Geschehen bestimmen.

Tim Renner, ein Top-Insider der Branche, erzählt die Geschichte der Musikindustrie von Emil Berliner bis Napster und zeigt, warum die Major-Labels in ihrer jetzigen Form keine Überlebenschance haben. Er weitet seinen Blick auf die wichtigsten Medienindustrien aus und bewertet deren Situation im Zuge von Globalisierung und Digitalisierung. Tim Renner entwirft für die Medienindustrie die Vision einer neuen, dringend notwendigen Balance von Kapital, Inhalten und Verantwortung.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Guter Einblick in eine dreckige Branche

Das Hörbuch ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da ziemlich große Sprünge zeitlich und auch thematisch gemacht werden. Wenn man aber einmal ein bis zwei Stunden gehört hat möchte man einfach immer mehr erfahren. Dieser Einblick in die Musikbranche lässt einen leichter verstehen, wie diese Industrie denkt und am Ende erfährt man wieso es bis heute keinen Webshop der Musikindustrie mit allen Labels gibt und z.b. wieso die ursprüngliche CD 72 Minuten lang ist. Wenn man sich für dieses Gebiet etwas interessiert ist dieses Buch garantiert kein Fehlkauf. 4 Sterne
Lesen Sie weiter...

- Fritz Muigg

unterhaltsam, interessant, visionär

Der thematisch und chronologisch etwas wirre Anfang des Buches wird durch klare visionäre Konzepte wieder gut gemacht; die Geschichte der Musikindustrie mit schönen Anekdoten aufgelockert, um keinen öden Sachbuch-Charakter aufkommen zu lassen.

Renner beschreibt anhand seiner eigenen Biografie (Radiomoderator, Journalist, A&R-Manager, Präsident des Musikbereichs bei Polygram, Labelgründer und Geschäftsführer von Motormusic) wie schwerfällig und engstirnig die Musikindustrie im letzten Jahrzehnt gewesen ist und inwiefern es ihr selbst zuzuschreiben ist, dass sie sich in einer schweren Krise befindet, da sich die Musikanbieter immer weiter vom Musikkonsumenten entfernte.
Mp3 und nonphysische Musikangebote wurden jahrelang schlicht ignoriert, die Preise für CDs nicht der neuen Situation angepasst und schließlich legale Downloadangebote aufgrund von Misstrauen und Eitelkeiten so kompliziert konzipiert, dass der Kunde Abstand davon nahm und nimmt.

Ironischerweise kollidieren die Aussagen des Buchs mit der Form des Angebots bei audible.de. Im Buch heißt es: 'Mit aufwendigen Formen des Kopierschutz, der mit den verschiedenen Hardware-Plattformen nicht kompatibel ist, kann man kein illegales Angebot schlagen. ... Der beste Downloadshop ist der ohne Kopierschutz.'

Tim Renner kritisiert Fehlentwicklungen, wie das vorprogrammierte und auf wenige Titel reduzierte Mainstreamradio und beschreibt wie Marken beliebig werden. Er bietet jedoch auch Auswege aus der Misere.

Alles in allem sehr interessant, kompetent, glaubwürdig und unterhaltsam. Jedem Medienschaffenden oder Musiker zu empfehlen.
Lesen Sie weiter...

- bellhardtson

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 14.09.2006
  • Verlag: tacheles! / Roof Music