Inhaltsangabe

Ein Beitrag aus der Märzausgabe der brand eins zum Schwerpunkt "Kapital".Wo kommt das Geld her? Und einige weitere nahe liegende Fragen zum Kapitalismus.
Wie wohlhabend sind die Deutschen?
Woher stammen ihre Milliarden?
Werden die Armen immer ärmer und
die Reichen immer reicher?
Geld zum Investieren haben relativ wenige Haushalte, weil die Vermögen in Deutschland ungleich verteilt sind. Daten von 1998 zufolge, verfügen allein 40 Prozent der westdeutschen Haushalte praktisch über keine Ersparnisse, während einige wenige mehr als 60 Prozent des Gesamtvermögens auf sich vereinen. In Ostdeutschland sind es sogar trotz 45 Jahre Sozialismus 70 Prozent des Vermögens, die eine kleine Gruppe besitzt. Diese ungleiche Verteilung des Vermögens ist ein nicht unwichtiger Grund für die hohen Ersparnisse und Investionsvolumina. Denn je mehr Kapital sich auf einige wenige konzentriert, desto mehr kann von dieser Gruppe gespart und investiert werden. Was die Ungleichverteilung weiter verstärkt.
© 2006 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 0,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 0,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Es gibt noch keine Rezensionen